Fitzek und Tsokos. Abgeschnitten

Man kann sagen da hat sich das perfekte Autorenduo gefunden. 
Schonungslos und offen wird hier eine sehr spannende Story erzählt. Man merkt das hier zumindest einer der Autoren vom Fach ist, denn so plastisch kann kein Leihe die Vorgänge einer Obduktion beschreiben.
Bis zum Schluss wird mit dem Leser auch ein grandiosen Verwirrspiel gespielt. Immer wenn ich dachte " ich weiß genau was da jetzt kommt" war es eben nicht so und der Schluss hat es wirklich in sich. Eieiei wer hätte das gedacht das der....ich dachte immer das der andere....aber der hat doch....oh sorry lest mal lieber selbst.
5 von 5 Sternen.

Inhalt:

Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. 
Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert 

TB 9,95 Euro. 400 Seiten. Verlag: Knaur. Erscheinungsdatum: Oktober 2013



  • ISBN-10: 342651091X
  • ISBN-13: 978-3426510919



Kommentare:

Nelly G. hat gesagt…

Hallöchen,
ich fand das Buch auch super. Hab davor mal von Fitzek "Der Seelenbrecher" gelesen und war damals so gar nicht begeistert, daher hätte ich es wahrscheinlich nie gelesen, wenn er sich nicht als Co-Autor den Tsokos ins Boot geholt hätte, weil den liebe ich....
Aber dann war ich sooo positiv überrascht, dass ich glaub dem Fitzek noch ne Chance geben muss :D

Viele allerliebste Grüße
Nelly von Nellys Leseecke

Doreen Frick hat gesagt…

Hallo Nelly,
da gebe ich dir Recht, den Seelenbrecher fand ich auch nicht so berauschend.
Ganz gut hat mir Amokspiel von ihm gefallen. Demnächst nehme ich mir mal Passagier 23 vor und bin gespannt, da teilen sich auch die Meinungen.
Liebe Grüße zurück
Doreen

Nelly G. hat gesagt…

Au ja, bei Passagier 23 gehen die Meinungen echt auseinander. Bisher hab ich nen Bogen darum gemacht, weil mich auch der Klappentext nicht so anspricht.