John Niven. Gott bewahre




Ich habe mir dieses Buch geholt weil ich viel gutes darüber gehört habe aber schon nach den ersten Seiten habe ich bemerkt das es nicht meines ist. 
Ich mag keine Bücher die durch permanente Übertreibungen und auf Krampf versuchen komisch zu sein und nichts anderes wurde hier gemacht. 
Die ganzen Schreibweise und die Schilderungen vom Himmel etc haben auf mich den Eindruck gemacht als müssen Lacher oder Schmunzler erzwungen werden und als würde der Autor krampfhaft versuchen cool zu sein.
Etwas weniger von allem hätte dem Buch bestimmt gut getan denn die eigentliche Story klang interessant. 
Ich gehe dann zum Lachen doch lieber in den Keller als mich bei diesem Buch bis zum Ende durchzuquälen. 
Für die nette Grundidee gibt es 2 von 5 Sternen

Inhalt:


Kaum hat Gott sich im Himmel eine kleine Auszeit gegönnt und seinem Sohn Jesus Christus die Geschäftsführung überlassen, schon herrscht auf Erden das nackte Chaos. Bürgerkriege, Umweltsünden, Armut, Hassprediger, tödliche Krankheiten, moralischer Verfall und gnadenloser Kommerz, so weit das Auge reicht. Was wurde aus der Menschenliebe und dem einzig wahren Gebot: »SEID LIEB«? Gott denkt nach und findet nur eine Lösung – sein Sohn Jesus muss erneut auf die Erde zurückkehren, um Gutes zu tun. Doch werden die Menschen auf JC hören?


TB 9,99 Euro. Heyne Verlag. 400 Seiten. Erscheinungsdatum: November 2012

  • ISBN-10: 3453676335
  • ISBN-13: 978-3453676336
Bei Amazon hier erhältlich

Keine Kommentare: