Jeff Strand. Fangboys Abenteuer

Eine Art modernes Märchen erwartet euch mit Fangboy. 
Nathan Pepper sieht aus wie ein ganz normaler Junge, solange er den Mund geschlossen hält. Wenn er gähnt, spricht oder lacht entblößt er ein paar scharfe Reißzähne, welche die Einen cool und die Anderen furchteinflößend finden. Dieser außergewöhnliche Junge erlebt nach dem frühen Tod seiner Eltern natürlich keine alltägliche Abenteuer. 
Jeff Strand erzählt eine eigentümliche, skurrile und auch makabere Geschichte, um einen kleinen Jungen der mit einem großen Handicap seinen Platz in der Welt sucht. 
Dabei fließt viel schwarzer Humor und eine große Portion Ironie mit in die Story ein. Durch den leichten und lockeren Schreibstil fällt es mir nicht schwer in die bizarre Welt von Fangboy abzutauchen, welche mit Fortschreiten der Geschichte immer kurioser wird. 
Das Buch lässt sich nicht wirklich in ein Genre einordnen, da es aus verschiedenen Bereichen Merkmale enthält. So trifft hier Action mit Explosionen und Schießereien, auf Folter, Leichen und Blut. Aber es gibt auch Passagen die voller Fantasy und traurigen, sowie glücklichen Momenten stecken. Die Moral am Ende der Geschichte spricht wieder für ein Märchen. 
Ich hatte das Gefühl ein Kinderbuch für Erwachsene zu lesen und habe mich bestens unterhalten gefühlt, dabei ist mir Fangboy richtig ans Herz gewachsen. Einmal von der Story gefesselt, hat sie mich nicht mehr los gelassen. 
Wer es in Geschichten mit der Realität nicht ganz so ernst nimmt und auch gern zwischen den Zeilen liest dem lege ich Fangboy wirklich nahe.
5 von 5 Sternen

Klapptext:


Nathan Pepper sah wie ein gewöhnliches Baby aus - außer, dass er einen Mund voller gruseliger scharfer Zähne hatte. Sein Leben begann damit, dass seine Großmutter dringend empfahl, ihn so bald wie möglich umzubringen. Man kann deshalb wohl sagen, dass für Nathan kein typisches Dasein bestimmt war. Er hasste den Spitznamen "Fangboy". Aber keiner konnte leugnen, dass er der furchteinflößendste kleine Junge in der ganzen Stadt war. Und er würde alle möglichen Abenteuer erleben. Tragische Abenteuer, wie das Schicksal seiner Eltern. Gefährliche Abenteuer, wie seine Begegnung mit dem zwielichtigen Professor Mongrel. Spannende Abenteuer, wie der Ritt auf einem wildgewordenen Pferd, das er nicht zum Stehenbleiben bringen konnte. Du denkst dir dann: "Na ja, er sollte einfach abspringen." Aber das kann er NICHT, weil es zu schnell rennt, und er sich ein Bein brechen könnte. Und ja, ein besonders grauenvolles Abenteuer, das allerdings nicht sehr ausführlich beschrieben wird. Wird es für Nathan ein glückliches Ende geben? Wird er jemanden beißen? Versammle deine Familie und deine gestörtesten Freunde, backe einige Schokoladencookies und genießt zusammen die schwarze Komödie FANGBOYS ABENTEUER, eine bizarre, aber rührende und zugleich ziemlich geschmacklose Geschichte, die - Stolz beiseite - eine Generation prägen wird.


Broschiert 12,95 Euro. 312 Seiten. Voodoo Press Verlag. 



  • ISBN-10: 3902802340
  • ISBN-13: 978-3902802347









Keine Kommentare: