Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks, Cynthia Hand


Der Harper Collins Verlag *Klick* hat bei http://www.bloggdeinbuch.de *Klick* ein paar Rezensionsexemplare zu "Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks" von Cynthia Hand angeboten. Ich freue mich, dass ich eines davon bekommen habe.
Nachdem Lexies Bruder Tyler Selbstmord begangen hat, wird sie von ihrem Psychologen vor die Wahl gestellt, entweder sie schreibt ein Tagebuch und beginnt damit sich mit Tys Tod auseinander zu setzen oder sie muss Psychopharmaka nehmen. Anfangs widerwillig und ohne großen Elan beginnt sie die Zeit vor Tylers Selbstmord zu reflektieren und gleichzeitig blickt sie auf die Zeit danach.
Das Buch ist aus der Sicht von Lexie geschrieben, sie wechselt zwischen Tagebucheinträgen und eigenen Gedanken über die Zeit davor und danach.
Lexie ist eine ganz außergewöhnliche Protagonistin, sie ist hochbegabt und ein Mathegenie und versucht zunächst ganz rational sich mit ihrer Trauer und den Ereignissen die zu Tylers Selbstmord geführt haben auseinander zu setzten. Trotzdem konnte ich ständig ihren tiefen Schmerz spüren, aber auch nachempfinden warum sie sich zunächst von dem Tod ihres Bruders distanziert. Besonders das Leiden der Mutter ging mir sehr nahe, denn diese muss nicht nur den Selbstmord ihres Sohnes verarbeiten, sondern auch die Trennung von ihrem Mann.
Die Geschichte wirkt aufgrund des sehr realistischen Erzählstils sehr authentisch und echt und genau das macht diese Buch zu einem Highlight.
"Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks" geht unter die Haut und klingt auch noch lange nach dem Lesen nach. 

"Ich werde nie wieder glücklich sein. Wie sollte ich, wenn er nicht da ist? Nachdem ich ihn so so im Stich gelassen habe?"
Zitat "Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks" von Cynthia Hand Seite 176 


Videorezension




Inhalt

Es war der zwanzigste Dezember. Hinter mir lagen genau sechs Monate mit Steven. 183 Tage voller Küsse, bevor die Gleichung sich änderte. Unwiderruflich. Das letzte Mal, dass Lexie glücklich war, war davor. Als sie einen wunderbaren Freund hatte, den Traum, Mathematik zu studieren, und einen Bruder. Tyler. Nun ist sie für die anderen nicht mehr das Zahlengenie, sondern nur noch das Mädchen, dessen Bruder sich umgebracht hat. 
Um mit der Trauer fertigzuwerden, beginnt Lexie, ihre Gefühle aufzuschreiben. Doch leider ist das Leben keine Gleichung, sonst könnte sie die quälende Ungewissheit auflösen: Tyler hat ihr vor seinem Tod eine SMS geschickt, die sie nicht beachtet hat. Hätte sie alles ändern können? 
Der Gedanke verfolgt Lexie wie ein Schatten. Bis sie erfährt, was es braucht, um ihr Glück wahrscheinlicher zu machen.



Buchinfos

  • Gebundene Ausgabe 16,90 Euro
  • eBook 14,99 Euro
  • 320 Seiten Printausgabe
  • Herausgeber: Harper Collins Verlag *Klick*
  • Erscheinungsdatum: 10. September 2015
  • ISBN-10: 3959670028
  • ISBN-13: 978-3959670029



Keine Kommentare: