6 Fragen an... 50 Tage- Der Sommer meines Lebens, Maya Shepherd

6 Fragen an...

Heute erscheint der neue Roman von Maya Shepherd und ich freue mich, dass ich der Autorin bei dieser Gelegenheit meine 6 Fragen stellen durfte. 
Natürlich stelle ich euch auch ihr neues Werk "50 Tage-Der Sommer meines Lebens" anschließend vor.



Auch diesmal erhaltet ihr die Möglichkeit ein Taschenbuch von "50 Tage.Der Sommer meines Lebens" zu gewinnen. Beantwortet mir bis zum 15.08.2015 folgende Frage:

Was darf bei euch zu einem perfekten Sommer nicht fehlen?

Über die Autorin


Maya Shepherd wurde 1988 in Stuttgart geboren. Zusammen mit ihrem Mann und einem Hund lebt sie mittlerweile im Rheinland und träumt von einem eigenen Schreibzimmer mit Wänden voller Bücher. 
Mit der Veröffentlichung ihres Debütromans "Schneerose" erfüllte sie sich einen großen Traum und ist glücklich seit Anfang 2014 hauptberuflich schreiben zu können.

Mehr über die Autorin und ihre Werke erfahrt ihr auf ihrer Autorenseite hier *Klick* oder auf ihrer Facebookseite hier *Klick*.



1. Mit 50 Tage-Der Sommer meines Lebens wagst du Dich in eine für Dich neue Genre-Richtung. Wie kam es dazu?

Die Idee zu „50 Tage – Der Sommer meines Lebens“ spuckt nun schon seit fast drei Jahren durch meinen Kopf, dabei hat sie sich immer weiter entwickelt und wurde detaillierter, sodass ich es einfach an der Zeit fand mich dem Roman ganz zu widmen, um ihn zu „Papier“ zu bringen. Dass es sich dabei um ein für mich neues Genre handelt ist eher Zufall als eine bewusste Entscheidung.



2. Spielen in der Geschichte auch Erlebnisse aus einem Deiner schönsten Sommer eine Rolle?
In jedem meiner Bücher steckt auch viel von mir persönlich. Mal ist es ein Charakter, der mir besonders gleicht, mal die Liebe zu einem Land, welches mir als Schauplatz der Geschichte dient und mal ist es mehr Wunsch als Realität. 
So ähnlich ist es auch bei „50 Tage“, welches zu einem großen Teil auf der Route 66 spielt, die ich selbst leider noch nie gesehen habe. Umso mehr Spaß hat mir die Recherche gemacht. Ich persönliche verbinde nicht einzelne Ereignisse aus dem Roman mit dem schönsten Sommer meines Lebens, sondern mehr ein Gefühl: Laue Sommernächte, lange Gespräche bei Kerzenschein, lautes Lachen, Unbeschwertheit.


3. Planst Du weiter Bücher in dem Romantik Genre zu schreiben?
Planen wäre zu viel gesagt, aber ich habe durchaus noch andere Ideen aus dem Romantik Genre. Jedoch kann ich noch nicht abschätzen, wann und ob überhaupt ich diese umsetzen werde. So etwas entscheide ich spontan und ist vor allem gefühlsabhängig. Ich muss einfach spüren, dass es nun an der Zeit ist, um eine bestimmte Idee in die Tat umzusetzen.



4. Was macht für dich den perfekten Sommer aus?
Ein perfekter Sommer ist für mich nicht davon abhängig, dass man weit weg in den Urlaub fliegt und das Wetter jeden Tag fantastisch ist. Selbst wenn man Zuhause bleibt und es jeden Tag aus Eimern regnen würde, könnte es ein toller Sommer werden, wenn man ihn mit den richtigen Menschen um sich herum verbringt. 
Für mich ist Sommer nicht nur Sonne, Meer und Strand, sondern vor allem Zeit für einander zu haben. Gerade die Zeit ist das, was uns sonst oft im Alltag fehlt. Einfach mal ausschlafen können, entspannt frühstücken, ein gutes Buch lesen, mit der besten Freundin shoppen gehen, ein Kinoabend genießen oder den Abend bei leckeren Cocktails ausklingen lassen. Wenn der Sommer vorbei ist, sollte man nicht das Gefühl haben etwas verpasst zu haben.



5. Warum spielt die Geschichte ausgerechnet in den späten 60ern? Was zeichnet für Dich diese Zeit aus?
Die Zeit stand für mich nie im Vordergrund. Theoretisch hätte die Geschichte zu jeder Zeit spielen können, egal ob 60er, 80er oder gar in der Zukunft. Es ist die Geschichte zweier Menschen, die nicht nacheinander gesucht haben, aber trotzdem vom Schicksal (oder Zufall?) genau zur richtigen Zeit zusammengeführt wurden. 
Dennoch empfinde ich die 60er Jahre als passend, da es für mich eine Zeit der Veränderung ist. Die Menschen begannen stärker sich eigene Gedanken über Politik, Wirtschaft und das Leben an sich zu machen und nicht alles einfach von der Regierung hinzunehmen. Die 70er waren die Jahre der Freiheit, aber die 60er ebneten den Weg dafür. Meine Protagonistin Jade ist ein junges Mädchen, das noch nicht zu sich selbst gefunden hat. Sie verdeutlicht für mich perfekt die 60er Jahre: Gute Ansätze, eine gewisse Naivität und der große Wunsch nach Veränderung.



6. Auf was können wir uns in nächster Zeit von Dir freuen?
Für dieses Jahr plane ich viele Fortsetzungen. Als nächstes steht das Finale meiner dystopischen Reihe „Promise“ an, welches voraussichtlich im September erscheinen wird. 
Danach gibt es den zweiten Band meiner „Märchenhaft“-Reihe und zum Jahresende hin, erscheint der vierte Teil meiner „Dear Sister“-Reihe. Im nächsten Jahre plane ich eine Überraschung für alle Fans meiner „Radioactive“-Reihe. Viele hat die Geschichte von Cleo, Finn und all den anderen Charakteren nicht losgelassen, genauso wenig wie mich.



Ich möchte mich hiermit auch ganz herzlich bei Maya Shepherd bedanken, dass sie sich so mutig meinen Fragen gestellt hat.


Über das Buch 





Nachdem Jade ihren Freund beim Knutschen mit ihrer besten Freundin erwischt hat, ist ihr die Lust auf 5 Wochen Sommercamp vergangen. Um so frustrierender ist es wenn man dazu von den eigenen Eltern gezwungen wird. Kurzerhand beschließt Jade auf der Fahrt ins Camp ihr eigenes Abenteuer zu erleben und versteckt sich im Auto von Jess. Ein aufregender Roadtrip entlang der Route 66 beginnt. Dabei verliert Jade nicht nur ihr Herz an Jess, sondern lernt noch eine Menge über sich selbst kennen. Doch Jess trägt ein trauriges Geheimnis mit sich herum, welches zwischen den beiden steht.
Das Buch spielt im Sommer 1965 und wird aus der Sicht von Jade erzählt. Die Kapitel sind in die einzelnen Tage unterteilt und tragen alle eine besondere Überschrift, deren Sinn sich erst nach einigen Seiten aus der Geschichte ergeben, dafür dann aber um so passender sind.
Jess und Jade sind zwei tolle Charakter, Jade mochte ich aufgrund ihrer Tollpatschigkeit und ihrer ungezwungenen Art besonders gern. War sie anfangs noch etwas naiv, so ist sie im Laufe der Geschichte aber selbst über sich hinaus gewachsen und wurde immer sympathischer. Jess ist mir auch sehr schnell ans Herz gewachsen und ich konnte unglaublich gut mit ihm mitfühlen. Beide harmonisieren auf ihre ganz eigene Art perfekt zusammen.
"50 Tage-Der Sommer meines Lebens" geht unter die Haut und es macht einfach Spaß mit Jess und Jaden Zeit zu verbringen, mit ihnen zu lachen, zu lieben und zu weinen. Ja ein paar Tränen musste ich tatsächlich auch verdrücken, denn es geht in der Geschichte nicht nur um die große Liebe zweier Menschen, sondern auch um die Liebe zum Leben und die damit verbundene Hoffnung.Schon am Anfang spürt man, dass dieses Buch etwas ganz besonderes ist und die Geschichte den Leser schnell gefangen nimmt.
Wer einen spannenden, romantischen und auch traurigen Roadtrip erleben möchte sollte die Reise mit Jess und Jade antreten und sich von dieser einzigartigen Liebe verzaubern lassen.

Inhalt

Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18.Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei wie er ausgerechnet ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen. 
Ihre Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem im Sommer gemeinsam mit Katie ins Camp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne. 
Ein abenteuerlicher Roadtrip entlang der Route 66 beginnt und während Jade versucht vor ihren Problemen davonzulaufen, wartet die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen, doch dann stellt sich das Schicksal ihr mit aller Macht in den Weg… 

Buchinfos

  • Taschenbuch 12,99 Euro 
  • eBook 4,99 Euro
  • 350 Seiten
  • Erscheinungstermin: 31.07.2015
  • Sprache: Deutsch




Buch des Monats Juli 2015


Es gibt wieder einmal 
Das Buch des Monats Juli 
bei mir zu gewinnen.


Ihr habt bis zum 15.08.2015 die Chance mit einem kurzen "Ja ich will" für "Geisterkind" von Christine Millmann in den Lostopf zu hüpfen.
Lasst mir doch bitte eine kurze Info da wie ich euch im Falle eines Gewinns erreichen kann.

-Wenn ihr meinem Blog folgt wäre das toll
-Ihr solltet einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben

-Für den Postversand übernehme ich keine Haftung

Achtung das Buch ist gelesen, also gebraucht!!!!!!!


Better Life-Ausgelöscht, Lillith Korn


Bei dem coolen Cover von "Better Life- Ausgelöscht" von Lillith Korn konnte ich einfach nicht wiederstehen und musste das Buch lesen.
Berlin in den Jahren 2068 und 2072: Die Firma Better Life schenkt dir 10 Jahre Luxus und Reichtum für die anschließende freie Nutzung deines Körpers. Deine Erinnerungen und Persönlichkeit wird dabei gelöscht. Für traumatisierte Personen und Menschen denen das Leben übel mitgespielt hat mag dies sehr verlockend klingen, deshalb erklärt sich die Neuroinformatikerin Zoe bereit für das Unternehmen ein Programm zu schreiben. Ahnt sie anfangs nicht, dass Better Life dieses missbraucht und für eigene Zwecke nutzt. Scheinbar zu spät wird ihr das Ausmaß der Katastrophe bewusst. Mit dem Gelöschten Paul alias Marvin versucht sie den machthungrigen Konzern zu stoppen.
"Better Life" ist ein spannender SciFi Thriller mit einer sehr beängstigenden Zukunftsdarstellung. Besonders erschreckend ist daran die Authentität, denn das Zukunftsszenario erscheint durchaus realistisch. Das gibt der Geschichte etwas Düsteres und Unheimliches.
Ohne große Einleitung befindet man sich als Leser direkt in der Geschichte und wird schnell mit den gefährlichen Machenschaften von Better Life konfrontiert. Der Schreibstil ist sehr direkt und flüssig, was mich sofort an das Buch gefesselt hat. Ich wurde von einem Kapitel in das nächste katapultiert ohne Längen oder Langeweile und war etwas überrascht, dass das Ende noch gar nicht das Ende war, denn es wird bald einen zweiten Teil geben. Das Ende war echt übel, denn das Buch hat es geschafft mich immer wieder zu überraschen.
"Better Life" konnte mich schnell fesseln und zeichnet ein durchaus realistisches Bild der Welt in etwa 50 Jahren auf. Thriller und SciFi Fans werden hier voll auf ihre Kosten kommen.

Inhalt

Sie wollen einen Sportwagen? Eine Villa am Strand? Frauen? Sex? Better Life bietet Ihnen all das und viel mehr!

Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch ›Better Life‹ nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar. 
Doch da ist es schon zu spät … 
Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen?

Über die Autorin

Lillith Korn, geboren im Jahre 1983 im schönen Sardinien. Ihre größten Leidenschaften sind die Künste; die Musik, das Lesen und allen voran das Schreiben selbst. Inzwischen lebt sie in einer der größten Künstlerstädte Deutschlands: Berlin. Und das nicht allein - ihre Hunde treiben sie täglich beim Schreiben von Kurzgeschichten, Romanen und Werbetexten in den Wahnsinn. Für mehr Informationen besucht Lillith Korn hier bei Facebook *Klick* oder auf ihrer Internetseite www.lillithkorn.de *Klick*!

Buchinfos

  • Taschenbuch 8,99 Euro
  • eBook 2,99 Euro
  • 250 Seiten
  • über CreateSpace Independent Publishing Platform verlegt
  • Erscheinungsdatum: 11.Juli 2015

  • ISBN-10: 1512349194
  • ISBN-13: 978-1512349191





Nebelmacher, Bernhard Trecksel


Bei Random House/blanvalet *Klick* ist mir "Nebelmacher" von Bernhard Trecksel in Auge gesprungen, deshalb möchte ich mich hiermit ganz herzlich beim Bloggerportal von Random House bedanken.
Die Geschichte spielt aus 4 verschiedenen Perspektiven. Aus der Sicht von dem Totenkaiser Clach welcher eine Adlige nach dem Mord zu Nebel macht, womit der Titel des Buches auch schon erklärt ist. Die 2. Perspektive dreht sich um einen Inquisitor, Fennek, welcher den Totenkaiser jagt. Dann gibt es noch Omgair den Nebeljäger und Moven, das einzige Mädchen in ihrer Familie, die vom Vater abgeschoben wird.
Die unterschiedlichen Perspektiven sind zugleich die Kapitelunterteilungen und führen nach und nach zusammen.
Ich muss leider sagen, dass ich auch nach dem zweiten Anlauf das Buch abgebrochen habe. Zum Einen lag das an dem sehr bildlichen und abschweifenden Schreibstil und zum Anderen an der Verwirrenden Geschichte. So erfährt man bei einigen Charakteren erst sehr spät wie sie in die Geschichte passen und sich einfügen. Es braucht lange bis sich die Spannung aufbaut, leider bricht diese aber auch ganz schnell wieder ab, was daran liegen mag, dass der Autor sich gern und oft in Vergleichen und Details verliert. 
Für meinen Geschmack sind die Charaktere auch sehr blass geblieben und ich konnte lediglich zu Fennek eine Bezug aufbauen. Das war vielleicht auch der Hauptgrund, warum ich das Buch abgebrochen habe, denn Clach, Moven und Omgair waren mir schlichtweg egal, ich konnte weder mit ihnen mitfiebern noch haben sie mein Interesse geweckt.
Schade, denn das Buch hatte durchaus auch gute Ansätze, so war die Welt, welche nach einem Kampf zwischen Titanen und Gottähnlichen Magiern völlig verwüstet ist, sehr interessant und hat mich neugierig gemacht. Da hätte ich gern mehr darüber erfahren, doch leider gab es auch dazu wenig Erklärungen.
"Nebelmacher" war ein Buch von dem ich mir viel erhofft habe, klang doch die Geschichte interessant. Doch leider konnte mich weder Schreibstil, noch die Charakter überzeugen, so dass ich kurz vor der Hälfte abgebrochen habe.

Inhalt

Clach, genannt »Totenkaiser«, ist ein Nebelmacher. Diese meisterlichen Assassinen töten im Dienste der Göttin des Mordens nicht nur den Körper, sondern können auch die Seele vernichten. Clach hat gerade einen Auftrag abgeschlossen, da erfährt er Ungeheuerliches: 
Seine Tötungen waren gar nicht von der Göttin sanktioniert – und damit wider ihr Gesetz! Clach macht sich auf die Jagd. Irgendjemand wird für diese Täuschung bezahlen. Doch der Totenkaiser ist längst selbst der Gejagte …

Buchinfos
  • Broschiert 13,99 Euro
  • eBook 10,99 Euro
  • 512 Seiten
  • Herausgeber: Blanvalet Verlag *Klick*
  • Erscheinungstermin: 22.Juni 2015

  • ISBN-10: 3734160324
  • ISBN-13: 978-3734160325

Neuerscheinungen im August


Was es im August für Neuerscheinungen gibt auf die ich mich freue, könnte ihr hier lesen.

Beim ueberreuter Verlag *Klick* erscheint am 19. August:


Die achtzehnjährige Cora kommt nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter nach Rockenfeld, wo ihr Großvater Jacob Dorneyser lebt. In dem Dorf werden nach alter Handwerkskunst Schneekugeln hergestellt, eine Tradition, die Coras Urahn Ende des 16. Jahrhunderts begründete. 
Der Legende nach soll ihm vom Teufel höchstpersönlich die erste Kugel geschenkt worden sein. Fasziniert von der Kunst, kleine Welten unter Glas zu schaffen, bittet Cora ihren Großvater darum, sie auszubilden. Doch schon nach kürzester Zeit geschehen die seltsamsten Dinge. 
Da ist zum einen der gutaussehende, geheimnisumwitterte Niklas mit den stechend blauen Augen, zu dem sich Cora unwillkürlich hingezogen fühlt und dessen Besuche bei Jacob sie niemandem gegenüber erwähnen soll. Nachts beobachtet Cora Lichter im Wald und Schneeflocken fügen sich wie von Geisterhand vor ihren Augen zu warnenden Worten zusammen. In Cora wächst die Überzeugung, dass an der alten Legende ein Fünkchen Wahrheit haften muss. Was hat es mit der rätselhaften, ersten je geschaffenen Schneekugel auf sich?
Buchinfos: Gebundene Ausgabe 16,95 Euro. 384 Seiten. Ab 14 Jahren empfohlen


Beim Fischer Verlag/ FJB *Klick* erscheint am 20. August:


Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. 
Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. 
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. 
Buchinfos: Gebundene Ausgabe 16,99 Euro. 448 Seiten. Ab 14 Jahren empfohlen.


Ebenfalls beim Fischer Verlag/FJB *Klick* erscheint am 20. August:


Nach einem Amoklauf an der Quiet High soll das Programm PROFILE voraussagen, welche Schüler ein Sicherheitsrisiko darstellen. 
Als die Ergebnisse veröffentlicht werden sollen, kommt jedoch erst recht Unruhe auf …
Buchinfos: Broschiert 14,99 Euro. 384 Seiten. 


Beim Fischer Verlag/Sauerländer *Klick* erscheint am 20. August:


Lizzy überlebt den Terroranschlag auf dem überfüllten Flughafen von Dallas nur durch Zufall. Und begegnet in jenem heiklen Moment zwischen Leben und Sterben ihrem Seelenführer Yamaraj, der Lizzy in die Totenwelt ›Afterworlds‹ führt. 
Dass sie sich dabei unsterblich in den wunderschönen Man mit der sanfte Stimme und dem tiefen Blick verliebt, war so nicht vorgesehen vom Schicksal. Und Lizzy muss sich entscheiden: Für das Leben oder ein Dasein als Wandlerin zwischen den Welten …
Buchinfos: Gebundene Ausgabe 22,99 Euro. 704 Seiten. Ab 14 jahren empfohlen.


Beim Loewe Verlag *Klick* erscheint am 17. August:


Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch – und das eigentlich recht gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun? In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an und Dorian ergreift die Gelegenheit beim Schopf – denn das ist seine Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. 
Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa, wo er neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält. Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt Dorian recht schnell. Die Gegenleistung, die von ihm erwartet wird, besteht im Verteilen geheimnisvoller Werbegeschenke – sehr aufwendig versiegelt. Und als Dorian ein solches Geschenk nach einem unerwarteten Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt. 
Buchinfos: Broschiert 14,95 Euro. 448 Seiten. Ab 14 Jahren empfohlen.


Bei Random House/Goldmann *Klick* erscheint am 10. August 
"Nils Trojans" 5. Fall:


Der Fund von drei Todesopfern, in deren Haut geheimnisvolle Botschaften geritzt wurden, stellt die Berliner Kriminalpolizei vor ein Rätsel. Während der Ermittlungen wird Trojans schlimmster Albtraum wahr: Er bekommt den Anruf einer Frau, die behauptet, die Tochter des „Federmannes“ zu sein. 
Der infame Serienmörder war dem Ermittler vor vier Jahren schwerst verletzt entwischt. Zu seinem Entsetzen schwört sie, dass ihr Vater am Leben ist. Trojan merkt schnell, dass er in einen fatalen Sog geraten ist. Denn der „Federmann“ wird nicht eher ruhen, bis er ihn vernichtet hat.
Buchinfos: Broschiert 14,99 Euro. 448 Seiten







Blogvorstellung der Leserkanone


Die Leserkanone stellt jede Woche einen Buchblog vor.
Diese Woche wurden mir einige Fragen gestellt.
Wollt Ihr mehr über die kunterbunte Bücherkiste und mich wissen, dann schaut einfach mal hier *Klick* vorbei.
Ich bedanke mich auch ganz herzlich bei Der Leserkanone für das nette Interview.

Geisterkind, Christine Millman


Die Bücher von Christine Millman haben es mir wirklich angetan. "Geisterkind" war vom Cover her schon ein echter Eyecatcher und hat mich auf eine magische Geschichte hoffen lassen.
Inja wird während eines Schneesturms geboren. Ihre weiße Haut, die blassen Lippen und die Augen mit der Farbe von Quellwasser wecken bei den Menschen Misstrauen und Ablehnung. Einzig ihr bester Freund Ban spendet ihr Trost. Eines Tages wird ihr Vater von Söldnern getötet und ihre Mutter geschändet, weshalb ihr Oheim sie an einen Konvent verkauft. Ban schwört sie freizukaufen und zu retten, doch bevor es dazu kommt wird der Konvent von Kriegern des Südens überfallen und Inja verschleppt. 
"Geisterkind"ist ein Einzelband und in sich abgeschlossen mit einem perfekten Ende. Der Autorin ist es wieder einmal gelungen mich schon ab der ersten Seite gefangen zu nehmen. Die Geschichte mutet an ein historisches Buch an, mit anfangs leicht gestreuten Fantasyelementen, die zum Schluss mehr werden. Die Zeit, in der "Geisterkind" spielt, könnte auch das späte Mittelalter sein.
Die Kapitelunterteilung folgt den jeweiligen Handlungsort und ich habe die meiste Zeit Inja auf ihrer langen und beschwerlichen Reise begleitet. Ich habe mit ihr um ihre Familie getrauert, im Konvent gelitten und mich bei dem südlichen Kriegerstamm gefürchtet. Inja war ein toller Charakter, sie wächst mit der Zeit über sich selbst hinaus und erlangt innere Stärke, dabei bleibt sie stets sich selbst treu und ist überaus sympathisch gezeichnet. Auch die Nebencharakter verblassen nicht neben ihr, als Leser baut man sofort zu jeden einzelnen einen Draht auf und hasst oder liebt sie.
Christine Millman konnte mich mit "Geisterkind" wieder einmal überraschen und auch wenn ich versucht habe das Ende so lange wie möglich heraus zu zögern konnte ich das Buch zum Schluss doch mit einem zufriedenen Seufzer schließen.
"Geisterkind" war definitiv nicht das letzte Buch, welches ich von Christine Millmann gelesen habe und spätestens jetzt bin ich ein großer Fan ihrer Bücher.

Inhalt

Während eines Schneesturms erblickt Inja das Licht der Welt. Ihre Haut und Haare sind weiß, die Lippen blass und die Augen haben die Farbe von Quellwasser. Die Menschen nennen sie Geisterkind und begegnen ihr mit Misstrauen und Ablehnung. Trost findet sie nur im Wasser, bei den Geschöpfen der Tiefe, zu denen sie von Kindesbeinen an eine seltsame Verbindung verspürt und bei Ban, ihrem einzigen Freund, der als vaterloser Bastard ebenso geächtet wird wie sie. 
Als Söldner das Dorf heimsuchen und Injas halbe Familie töten, geben die Menschen ihr die Schuld an dem Geschehen und verkaufen sie an einen Konvent, der viele Tagesreisen entfernt auf einer einsamen Halbinsel liegt. Ban schwört, dass er Inja eines Tages befreien wird. 
An diesem Versprechen hält er fest. Doch die Götter zeigen sich launisch. Bevor er Inja freikaufen kann, wird der Konvent von einer Kriegerhorde überfallen, die sie und andere Mädchen entführen und in ein fernes Land verschleppen. Inja ist verzweifelt, vor allem als sie erfährt, dass sie mit einem der Krieger vermählt werden soll ...

Buchinfos

  • Taschenbuch 9,99 Euro
  • eBook 2,99 Euro im kindleunlimeted Deal kostenlos
  • 382 Seiten
  • Über CreateSpace Independent Publishing Platform verlegt
  • Erscheinungsdatum: Oktober 2014

  • ISBN-10: 1502724243
  • ISBN-13: 978-1502724243

Auslosung- Buch des Monats Juni


Ich habe "Das Buch des Monats" Juni ausgelost und gratuliere hiermit ganz herzlich der Kristin S. zu "Bannwald"
Nächste Woche gibt es dann eine neue Chance auf "Das Buch des Monats" Juli.

Landsby, Christine Millmann


"Landsby" von Christine Millman habe ich mir nicht nur wegen diesem zauberhaften Cover gekauft, sondern auch weil ich Dystopien einfach liebe. Ich konnte ja nicht ahnen, dass meine geplante Urlaubslektüre mich so vom Hocker hauen würde, deshalb muss ich euch das Buch einfach kurz vorstellen.
Mittlerweile ist mit "Landsby-Zerbrochene Träume" auch eine Fortsetzung erschienen, die ich mir auch gleich bestellt habe, da ich wissen muss wie es mit Jule weiter geht. Man kann aber das erste Buch auch als Einzelband lesen. Aber einmal von der Geschichte gefesselt lässt sie einen nicht mehr los, was auch an dem wundervollen Schreibstil der Autorin liegt, anders kann ich es nicht beschreiben.
In der Story passiert so viel, so dass ich das Buch regelrecht inhaliert und verschlungen habe. Immer wenn ich dachte es kann nicht schlimmer kommen hat die Autorin noch einen drauf gesetzt und mich eines besseren belehrt. Die Geschichte schockiert und geht unter die Haut. Fans von Dystopien werden an "Landsby" nicht vorbei kommen. 

Inhalt

Die achtzehnjährige Jule gehört zu den wenigen fruchtbaren Frauen in der streng von der Außenwelt abgeschotteten Kolonie. Eigentlich ein Glücksfall, denn nun darf sie an dem von der Regierung entwickelten Reproduktionsprogramm teilnehmen, das ihr Ansehen und Reichtum verspricht. Doch Jule ist alles andere als glücklich. Sie will sich keinem Programm beugen, das sie zwingt, Kinder zu gebären, die ihr gleich nach der Geburt genommen werden. Als sie dennoch teilnehmen muss, merkt sie sofort, dass etwas nicht stimmt. Die Probandinnen benehmen sich komisch. Und was geschieht mit den Säuglingen? 
Heimlich beginnt sie, nach Antworten zu suchen und findet eine grausige Wahrheit, die ihr nur eine Wahl lässt: Sie muss aus der Kolonie fliehen. Doch die Außenwelt ist tödlich. Vor allem wegen der Mutanten, von denen es heißt, sie wären wild und gefährlich. Und ausgerechnet einer Gruppe von ihnen, angeführt von dem geheimnisvollen Galen, fällt sie in die Hände ...

Mehr über die Autorin erfahrt ihr hier *Klick*

Buchinfos

  • Taschenbuch 9,99 Euro
  • eBook 0,99 Euro im Kindleunlimited Deal kostenlos
  • 288 Seiten
  • über CreateSpace Independent Publishing Platform verlegt
  • Erscheinungsdatum: April 2014

  • ISBN-10: 1499275161
  • ISBN-13: 978-1499275162


Bei Amazon direkt hier erhältlich *Klick*




Girl on the Train, Paula Hawkins


Momentan lacht einen überall "Girl on the Train" von Paula Hawkins an und irgendwie hat mich das Buch neugierig gemacht. Deshalb möchte ich mich ganz herzlich beim Bloggerportal von Randomhouse *Klick* für das Rezensionsexemplar bedanken.
Jeden Morgen und Abend fährt Rachel mit dem Zug die gleiche Strecke und kann dabei in ihrer ehemaligen Nachbarschaft ein junges Pärchen auf deren Dachterasse beobachten. Sie gibt ihnen die Namen Jess und Jason und denkt dabei an ihre vergangene große Liebe. 
Eines Tages beobachtet Rachel etwas das ihre Welt erschüttert und ist dann um so mehr geschockt, als ihr "Jess" von einer Zeitung entgegen blickt und als vermisst gilt. Kann Rachel den entscheidenden Hinweiß geben? Immer tiefer rutscht sie in die Ermittlerarbeiten und gilt bald selbst als verdächtig.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Rachel, der neuen Frau ihres Exmannes Anna und "Jess" alias Megan erzählt. Dabei springt das Buch auch anfangs in die Vergangenheit, was bei mir erstmal für Verwirrung gesorgt hat.
Die Geschichte baut sich langsam auf und konzentriert sich dabei auf einen eingehenden Blick in die menschliche Psyche. Einen blutigen Thriller darf man hier nicht erwarten, auch die Ermittlerarbeiten bleiben eher im Hintergrund und dienen lediglich zur Irreführung und dazu die einzelnen Geschichten der Charakter zu verbinden. Das Hauptaugenmerk liegt auf Rachel und ihrer Alkoholsucht, die sehr eindringlich und authentisch beschrieben wird. 
Trotz kleiner Längen fand ich die Geschichte spannend und war vom Ende regelrecht schockiert, auch wenn das dann sehr plötzlich kam.
Ich kann "Girl on the Train" allen Thrillerfans empfehlen die es weniger blutig mögen, aber den Blick in die menschliche Psyche faszinierend finden und nicht scheuen.

Inhalt

Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.

Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse ...

Buchinfos
  • Broschiert 12,99 Euro
  • eBook 9,99 Euro
  • 448 Seiten
  • Random House/blanvalet *Klick*
  • Erscheinungsdatum: Juni 2015

  • ISBN-10: 3764505222
  • ISBN-13: 978-3764505226

Schicksalstanz- Die Töchter der Elfe, Nicole Boyle Rodtnes



Bei bloggdeinbuch.de *Klick* ist mir aufgrund des wunderschönen Covers "Schicksalstanz" von Nicole Boyle Rodtnes ins Auge gesprungen. Das Buch ist beim Gulliver/Beltz Verlag *Klick* erschienen.
Birke, Rose und Azalea sind Halbelfen. Die Geschwister tanzen um den Menschen Energie zu entziehen und ihren Hunger zu stillen. Von ihrem Vater isoliert leben die Mädchen ein scheinbar gewöhnliches Leben, bis eines Tages eine tode Elfe auftaucht und Birke sich in den neuen Jungen an der Schule verliebt. Plötzlich erwachen in ihr ungeahnte Kräfte und nichts ist mehr wie es war.
"Schicksalstanz-Die Töchter der Elfe" bildet den Auftakt zu einer Reihe. Der zweite Teil erscheint Anfang 2016.
Das Buch vereint leichte Fantasyelemente mit Spannung und Mysterie. Müsste ich das Genre beschreiben würde mir eher ein Jugenthriller durch den Kopf gehen. Es passiert unglaublich viel in der Geschichte und der Leser wird ab der ersten Seite an das Buch gefesselt. Aufgrund des leichten und flüssigen Schreibstils fliegen die Seiten regelrecht dahin.
Die Charaktere kamen sehr sympathisch rüber und Birke wächst einem schnell ans Herz, was auch daran liegt, dass die Geschichte komplett aus ihrer Sicht geschrieben ist, in der ICH-Perspektive.
Man spürt schnell das magische Band der drei Schwestern und fiebert mit ihnen mit. Das Geheimnis um ihre Abstammung wird mit überraschenden Wendungen nach und nach aufgedeckt und endet schließlich in einem packenden Cliffhanger.
Das Buch "Schicksalstanz" versprüht eine fesselnde Magie und macht Lust auf mehr. Als kleinen Vorgeschmack enthält die Printausgabe auch noch eine Leseprobe zum zweiten Teil.

Inhalt

Mit ihren magischen Tänzen ziehen die Schwestern Rose, Azalea und Birke alle in den Bann. Die Mädchen wirken wie normale Teenager, aber in Wahrheit sind sie Elfen wie ihre verstorbene Mutter und brauchen die Energie der Menschen, um überleben zu können. Ein Geheimnis, das ihr Vater um jeden Preis zu schützen versucht. 
Als der attraktive Malte neu in die Schule kommt, gerät das abgeschottete Leben der Mädchen durcheinander. Birke verliebt sich haltlos in ihn, aber eine Beziehung zwischen ihnen beiden darf nicht sein. Während Malte beginnt, verbotene Fragen zu stellen, weil Birke ihn abweist, wird eine tote Elfe im Wald gefunden – und das Unheil nimmt seinen Lauf ...

Buchinfos
  • Gebundene Ausgabe 14,95 Euro
  • eBook 13,99 Euro
  • 282 Seiten
  • Herausgeber: Beltz & Gelberg Verlag
  • Erscheinungsdatum: 13. Juli 2015
  • Ab 14 Jahren empfohlen

  • ISBN-10: 3407745958
    ISBN-13: 978-3407745958