Neuerscheinungen Im September 2015


Im September 
erscheinen wieder tolle Bücher.
Ich freue mich besonders auf:

Beim Brockhaus Verlag *Klick* erscheint am 7. September :


Für seine jüngere Schwester Hanna ist Alexander der große Held: Er kann Geschichten erzählen, bis Hanna ganz im Reich der Träume versinkt. Doch plötzlich verschwindet Hanna. Verzweifelt macht sich Alex auf die Suche. Was geht hier vor sich? 
In einer völlig anderen Welt, Abadonien, macht sich Akio zusammen mit seiner Nachbarin Silva auf den Weg, um seine von Räubern entführte Schwester zu befreien. In Abadonien weiß man nichts von Alexanders Welt. Aber als Alexander und Silva sich plötzlich gegenüber stehen, wird klar, dass Alex eine Reise antreten muss, die ihn und sein Leben völlig aus der Bahn wirft …

Buchinfos: Gebundene Ausgabe 14,95 Euro, 288 Seiten


 Beim Fischer Verlag/FJB *Klick* erscheint am 24.September der 2. Teil zu Bannwald *Klick*



Du wirst eine von ihnen werden. Du wirst mit ihnen an einem Tisch sitzen. Du wirst ihr Essen essen. Du wirst in ihrem Bett schlafen. Du wirst töten.

„Wir dürfen uns nicht mehr sehen“, waren seine letzten Worte. Und auch wenn Robin weiß, dass sie nur so ihrer beider Leben schützen können, scheint mit jedem Tag ihre Sehnsucht nach Emilian zu wachsen. Doch als Birkaras, der Anführer der Taurer, sie zwingt ihren Stamm zu verlassen und einen unschuldigen Menschen zu töten, muss Robin eine Entscheidung treffen – eine Entscheidung auf Leben und Tod. Wird Emilian an ihrer Seite sein? 

Buchinfos: Gebundene Ausgabe 16,99 Euro, 432 Seiten. Ab 14 Jahren empfohlen


Bei Random House/cbt *Klick* erscheint am 28. September:


Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. 
Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird all ihr bisheriges Wissen auf den Kopf gestellt. Welche Ziele verfolgt Jaron, welche Geheimnisse verbirgt Vidar? Wem kann sie trauen? Naya muss auf ihr Herz hören, doch das ist leichter gesagt als getan ...

Buchinfos: Gebundene Ausgabe 18,99 Euro, 544 Seiten. Ab 14 Jahren empfohlen.


Beim Fischer Verlage/Sauerlaender *Klick* erscheint am 24.September:


Rom, die Ewige Stadt: Eigentlich sucht die siebzehnjährige Aurora nur eine Wohnung, doch die Besichtigung läuft anders als erwartet ... 
»Komm rein, wurde ja auch Zeit! Es ist was schiefgegangen, und jetzt liegt er tot da drin«, wird sie von der gleichaltrigen Luna begrüßt. 
Und bevor Aurora das Missverständnis aufklären kann, hilft sie schon, die Leiche zu beseitigen. Hals über Kopf gerät sie in ein rasantes Abenteuer, das selbst vor den Toren der Unterwelt nicht haltmacht, und verliebt sich auch noch in einen ungehobelten Kerl. 
Das alles beobachtet die uralte Göttin Persephone – und kann einfach nicht anders, als in die Irrungen und Wirrungen dort unten einzugreifen!

Buchinfos: Gebundene Ausgabe 16,99 Euro. 480 Seiten. Ab 14 Jahren empfohlen


Bei Random House/cbj *Klick* erscheint am 8. September:



Sieben Jahre ist es her, doch nie gelang es der 17-jährige Imogen jene Nacht zu vergessen, als ihre Eltern bei einem Brand im Garten des englischen Familiensitzes starben. Aufgewachsen in New York, gerät Imogens Welt abermals völlig aus den Fugen, als sie erfährt, dass ihre Cousine Lucia verunglückt ist und sie nunmehr das Erbe als Herzogin von Rockford antreten muss. 
In England erwarten sie nicht nur die ungewohnten aristokratischen Pflichten, sondern auch Sebastian, Imogens heimliche Liebe seit Kindheitstagen. Doch ihr Wiedersehen auf Rockford Manor wird durch die mysteriösen Vorkommnisse hinter den uralten Mauern überschattet: Waren die Todesfälle in ihrer Familie wirklich ein Zufall?

Buchinfos: Broschiert 12,99 Euro. 352 Seiten. Ab 12 Jahren empfohlen.


Ebenfalls am 8. September erscheint bei Random House:


Glory und Lucas könnten unterschiedlicher nicht sein. Glory kommt aus einer Hexenfamilie und für sie steht fest: Sobald sich ihr Fae, ihre magische Fähigkeit, entwickelt hat, wird sie die Macht der Hexen wiederherstellen. Lucas weiß, dass er einmal in die Fußstapfen seines Vaters treten wird – der Inquisition beitreten, um die Hexen in London zu maßregeln.
 Doch was dann geschieht, konnte niemand vorhersehen. Lucas entwickelt auf einmal selbst ein Fae und muss seine Loyalität gegenüber der Inquisition unter Beweis stellen. Glory erfährt, dass ihre Tante schon seit Jahren Informantin der Inquisition ist, um gegen einen sehr mächtigen und gefährlichen Hexenzirkel zu bestehen. 
Glory soll ihr dabei helfen, einen Hexenagenten in den Zirkel einzuschleusen – und der ist niemand geringerer als Lucas …

Buchinfos: Taschenbuch 9,99 Euro. 480 Seiten. Ab 12 Jahren empfohlen.


Beim Oetinger Verlag *Klick* erscheint am 28 September Band 1 zu einer neuen Fantasy-Reihe:


 Leuchtend rote Farbe an der Hüttentür: das Symbol der verhüllten Männer! 
Um Mitternacht werden sie Lucas holen. Wer sie sind und wohin sie ihn bringen, weiss niemand. Nur, dass noch nie jemand zurückgekommen ist, um davon zu berichten.
Ein teuflischer König. Ein Reich voller Schatten. Vier Jugendliche - ein Schicksal.

Buchinfo: Gebundene Ausgabe 5,00 Euro. 224 Seiten. Ab 14 Jahren empfohlen


Ebenfalls beim Oetinger Verlag *Klick* erscheint am 17. September:


Das verwunschene Haus und seine Geheimnisse! Kein Strom! Kein fließendes Wasser! Wilde Natur pur! Leo und Imke, Cousin und Cousine, beide zehn Jahre alt, verbringen die Ferien im Haus ihrer verstorbenen Tante. Doch kaum sind ein paar Tage vergangen, da stecken die beiden schon in einem großen Abenteuer. Ein Schatten schleicht durchs Haus, und merkwürdige Dinge geschehen. 
Spukt es etwa? Als Leo und Imke auf ein Geheimnis aus vergangener Zeit stoßen, merken sie, dass Ferien in der Wildnis das Beste sind, was ihnen passieren konnte!

Buchinfos: Gebundene Ausgabe 14,99 Euro. 352 Seiten.


Beim Bastei Luebbe Verlag *Klick* erscheint am 10. September:


Damit geht die Waringham Saga endlich weiter.

London 1560: Als Spionin der Krone fällt Eleanor of Waringham im Konflikt zwischen der protestantischen Königin Elizabeth I. und der katholischen Schottin Mary Stewart eine gefährliche Aufgabe zu. Ihr fünfzehnjähriger Bruder Isaac soll unterdessen das Erbe des Hauses Waringham antreten. 
Aber Isaac flieht und schleicht sich als blinder Passagier auf ein Schiff. Nach seiner Entdeckung nimmt ihn der junge Matrose Francis Drake unter seine Fittiche, doch bei einem Stopp auf der Insel Teneriffa verkauft Kapitän und Freibeuter John Hawkins ihn als Sklaven an spanische Pflanzer. 
Erst nach zwei Jahren kommt Isaac wieder frei - unter der Bedingung, dass er erneut in Hawkins' Dienst tritt. Zu spät merkt Isaac, dass Hawkins sich als Sklavenhändler betätigt - und dass sein Weg noch lange nicht zurück nach England führt ...

Buchinfos: Gebundene Ausgabe 26,00 Euro. 960 Seiten


Beim Oetinger Verlag/ Dressler *Klick* erscheint am 17 September:


Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. 
Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen!

Buchinfos: Gebundene Ausgabe 16,99 Euro. 336 Seiten. Ab 14 Jahren empfohlen.


Beim Deutschen Taschenbuch Verlag/dtv *Klick* erscheint am 22. September:


Es gab ein Leben davor. Dann kam die Seuche. Übrig blieben nur die Teenager. Jetzt, ein Jahr danach, werden die Vorräte knapp und die Überlebenden organisieren sich in Clans. Jefferson, Führer wider Willen des Washington-Square-Clans, und Donna, in die er heimlich verliebt ist, haben sich ein halbwegs geordnetes Leben in all dem Chaos aufgebaut. 
Doch als Brainbox, das Genie ihres Clans, eine Spur entdeckt, die zur Heilung der Krankheit führen könnte, machen sich fünf von ihnen auf in die gefährliche Welt jenseits ihres Rückzugsortes – Schießereien mit feindlichen Gangs, Flucht vor Sekten und Milizen, Überleben in den Gefahren der U-Bahn-Schächte inklusive. Denn trotz aller Aussichtslosigkeit glaubt Jeff an die Rettung der Menschheit.

Buchinfos: Gebundene Ausgabe 18,95 Euro. 352 Seiten. Ab 12 Jahren empfohlen.


Am 1. September erscheint beim Ravensburger Verlag *Klick*:


Elf Minuten ist Delaney unter dem Eis, bevor ihr bester Freund Decker sie aus dem eiskalten See herausziehen kann - und nach allem, was die Ärzte sagen, sollte sie eigentlich tot sein. Aber nach einer Woche im Koma erwacht Delaney - ohne bleibende Schäden. Und trotzdem ist nichts, wie es vorher war. Nach und nach zeigen sich Risse in Delaneys Alltag und ihrer Wahrnehmung.
 Unausgesprochene Gefühle zwischen ihr und Decker belasten Delaney zusätzlich, und sie fühlt sich plötzlich zu dem mysteriösen Troy Varga hingezogen, der nach einer Nahtoderfahrung dieselbe schreckliche Fähigkeit wie sie zu besitzen scheint: Beide spüren den bevorstehenden Tod anderer Menschen.

Buchinfos: Taschenbuch 9,99 Euro. 320 Seiten. Ab 14 Jahren empfohlen



Buch des Monats August

Es ist mal wieder Zeit für "Das Buch des Monats"
Diesen Monat konnte mich "Morgentau" von Jennifer Wolf von sich restlos begeistern. 
Bis zum 15.September 2015 habt ihr deshalb die Chance dieses Buch zu gewinnen.
Kommentiert wie immer mit einem kurzen "Ja ich will" und schon seid ihr im Lostopf.


Flammenstreit, Samoa Rider


Durch die liebe Na La von Selection Books *Klick* bin ich auf das Buch "Flammenstreit" von Samoa Rider aufmerksam geworden.
Die Zwillinge Tess und Ginger landen aufgrund eines missglückten Rituals in Karhuna, einer fremden und mystischen Welt voller Zauberei und Magie. Da sie in ihrer alten Welt nichts mehr hält beschließen sie dort ein neues Leben aufzubauen. Doch schon bald wird ihre neue Heimat bedroht und die beiden müssen für das kämpfen was ihnen ans Herz gewachsen ist.
Ich stand dem Buch anfangs skeptisch gegenüber, denn das Cover entsprach so gar nicht meinem Geschmack, auch hatte ich erstmal Startschwierigkeiten mit dem etwas holprigen Anfang. 
Die Geschichtet wird zum Großteil aus Gingers Perspektive in der 3. Person erzählt dabei wird die momentane Situation der Geschwister erklärt und schon bald finden sich diese in der fremden Welt wieder. Dort hat die Autorin dann etwas geschafft, was mir schon lange nicht mehr passiert ist. In meinem Kopf ist ein Kopfkino explodiert, aufgrund der wunderschön, bildlich beschriebenen Fantasyelemente konnte ich nicht anders und musste zum Bleistift greifen. Die Welt ist so traumhaft beschrieben, dass ich die Bilder aus meinem Kopf zu Papier bringen musste. Dieser Zustand hielt sich über das ganze Buch und hat einen gewissen Sog auf mich entwickelt. Die Geschichte überrascht immer wieder mit unerwarteten Wendungen und magischen Geschöpfen. Dabei habe ich meine anfängliche Skepsis völlig vergessen.
Die Charaktere bilden den perfekten Rahmen für eine packende und spannende Story. Fantasyfans sollten dieses zauberhafte Buch unbedingt selbst entdecken und sich in eine Welt voller Magie, Drachen, Liebe und Freundschaft entführen lassen.



Das ist übrigens Majra ein Nebencharakter aus "Flammenstreit"


Inhalt

Eigentlich wollen die Bewohner Karhunas einen mächtigen Gott beschwören. Doch stattdessen erhalten sie zwei junge, überraschte Frauen als Antwort auf ihre Gebete. Für Ginger und Tess, zwei durchaus ungewöhnliche Mädchen, beginnt ein neues und aufregendes Leben in der mystischen Welt der Hüter. Sie begleiten die freundlichen, menschenartigen Wesen in die Stadt Karassa und nutzen die Chance, um ihr altes, bitteres Leben endgültig hinter sich zu lassen. Alles scheint perfekt zu sein, die idyllische Stadt bietet ihnen ein Heim und die Möglichkeit, wahre Magie zu lernen. In der Familie der kindlichen Seherin Haischa werden sie liebevoll aufgenommen und fassen wieder Mut. Nur die regelmäßigen Angriffe eines wütenden Drachen trüben das Glück. 
Als schließlich mysteriöse Dinge in der Stadt geschehen und Ginger das Drachengelege unweit der Stadt entdeckt, werfen die Geschehnisse tiefe moralische Fragen auf. Hin und her gerissen zwischen Dankbarkeit und Wut müssen sie sich entscheiden, ob sie dem Land und ihren neuen Freunden in einem drohenden Krieg beistehen werden, denn nur ihre ungewöhnliche Verbindung zu einander kann das unnötige Blutvergießen verhindern. Sollten sie sich entschließen zu helfen, wird es eine gefährliche Gratwanderung für Ginger, die sich immer mehr den magischen Künsten hingibt und nicht merkt, wie nahe sie schon am Abgrund steht …

Buchinfos

  • Gebundene Ausgabe 10,50 Euro
Mit dem Verkauf dieses Buches wird das Austrian Sri Lankan Elephant Research & Conservation Project unterstützt. Dieses Projekt untersteht dem Wiener Zoo und versucht, in Sri Lanka ein friedliches Zusammenleben zwischen den letzten wildlebenden Elefanten und der Bevölkerung zu ermöglichen. Zusätzlich werden mehrere Elefanten-Waisenhäuser betreut, wo verwaiste, misshandelte und verletzte Elefanten ein Zuhause und liebevolle Pflege finden.

  • ISBN-10: 3850284956
  • ISBN-13: 978-3850284950


Hannahs Narben, Kerstin Ruhkieck




Vor einigen Monaten hatte ich auf dem Blog Inflagranti Books *Klick* "Hannahs Narben" von Kerstin Ruhkieck gewonnen.
Als Leenas Bruder Patrick von den so genannten "Befreiern des Schmerzes" entführt wird, versucht sie alles um ihn zu befreien. Ihr Plan ist es mit dem ehemaligen Mitglied Scar sich in diese Organisation einzufügen. Doch plötzlich findet sie sich in einem Strudel aus Gewalt und Folter wieder.
Ich habe lange gebraucht um dieses Buch zu Ende zu lesen. Das lag weder an der Geschichte noch an dem Schreibstil sondern daran, dass ich zwischendurch immer wieder eine Pause brauchte. Die Gewaltszenen waren sehr realistisch und grausam beschrieben und haben mich schnell an meine Grenzen gebracht. Mir wurde regelrecht schlecht und angewidert musste ich das Buch ab und zu auf die Seite legen. 
Ab der Hälfte wurde es besser und die Geschichte kam etwas mehr in Schwung. "Hannahs Narben" bildet den Auftakt zu einer Trilogie, welche die Autorin die Infinite Pain Trilogie nennt. So war es nicht verwunderlich, dass man als Leser von den "Befreiern des Schmerzes" nur ansatzweise etwas erfährt und am Ende noch viele Fragen offen bleiben. Zugegeben zum Schluss bin ich trotz den ganzen Grausamkeiten neugierig geworden, was es mit dieser Organisation auf sich hat. Sobald sich mein Magen beruhigt hat werde ich mir überlegen ob ich die anderen Teile noch lese.
Ich kann das Buch nur Liebhabern dieses Genres empfehlen, die den Nervenkitzel suchen und nicht unbedingt eine überragende Story.

Inhalt

Sie nennen sich »Befreier des Schmerzes«. Sie foltern, vergewaltigen und morden. Die Polizei ist erfolglos, und jeden Tag verschwinden weitere Menschen … Leena dachte, die Ereignisse um die mysteriösen Entführungen würden sie nicht betreffen. Vom Leben gezeichnet, hat sie genug eigene Probleme. Doch als sie ihren Bruder Patrick entführen, geht es sie plötzlich etwas an. Mit allen Mitteln will sie Patrick befreien – auch wenn sie dabei stirbt. 
Denn ohne ihn ist sie ohnehin schon längst tot. Sie und Scar, ein ehemaliger Insider der »Befreier des Schmerzes«, schleusen sich in das unterirdische Versteck der Sadisten ein. Scar ist von nun an einer von ihnen, während Leena sein »Schmerzträger« ist. 
Doch nichts wird echt sein, sie werden nur so tun, als würden sie dazu gehören. Zumindest ist das der Plan. Bis sie auf die harte Tour lernen: Vortäuschen ist ausgeschlossen. Eine Spirale aus Folter, Blut und Macht ergreift sie und zerrt sie in den Abgrund, und sehr schnell wird deutlich: Es gibt Dinge, die sind schlimmer als der Tod. Viel schlimmer …

Buchinfos

  • Taschenbuch 8,99 Euro
  • eBook 2,99 Euro
  • 222 Seiten Printausgabe
  • Über CreateSpace Independent Publishing Platform verlegt
  • Erscheinungsdatum 7. Mai 2014


  • ISBN-10: 1499161220
  • ISBN-13: 978-1499161229

Denn morgen sind wir tot, Andreas Götz


Der Oetinger Verlag *Klick* hat auf LovelyBook eine Leserunde zu "Denn morgen sind wir tot" von Andreas Götz veranstaltet. Ich möchte mich hiermit ganz herzlich beim Verlag für das Rezensionexemplar bedanken.
Siri ist 16 und mit ihrem Leben unzufrieden. Mit ihren Eltern hat sie die üblichen Teenagerprobleme, ihr Freund Niklas langweilt sie und ihre beste Freundin Anna-Lena nervt sie auch etwas. Da lernt Siri im Internet Adrian kennen und verliebt sich unsterblich in ihn. Doch Ihr Exfreund Niklas scheint die Trennung nicht einfach so hinnehmen zu wollen und setzt sie unter Druck. Plötzlich befindet sich Siris Leben in einer Abwärtsspirale und etwas Schreckliches bahnt sich an.
"Denn morgen sind wir tot" ist ein packender Jugendthriller, der sich mit dem Thema "Liebe macht blind" auf eindringliche Art auseinander setzt. Die Geschichte ist aus Siris Sicht geschrieben in einer Art Tatsachenbericht, dabei wendet sie sich stellenweiße direkt an den Leser, was dem Buch einen besonderen Kick gibt. Schon auf der ersten Seite ahnt man, dass das Buch in einer Katastrophe enden wird, denn Siri spricht direkt an, dass sie nach dem grausamen Ereignis in psychologischer Behandlung ist. Bis zur eigentlichen Tat, weiß der Leser nicht was vorgefallen ist, was für einen konstanten Spannungsbogen gesorgt hat.
Voller Sorge beobachtet man das Kennenlernen von Siri und Adrian und ahnt von Anfang an, dass diese Liebe kein gutes Ende nehmen wird. Wer aber jetzt denkt, dass die Geschichte vorhersehbar ist, der wird durch eine überraschende Wendung eines Besseren belehrt. Auch das Ende ist noch lange nicht das Ende, sondern nach der letzten Seite musste ich noch einige Zeit über die Geschichte nachdenken und mir stellte sich immer wieder die Frage "Was wäre gewesen wenn?".
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und das Buch ließ sich schnell und flüssig lesen.
"Denn morgen sind wir tot" ist der dritte Jugendthriller von Andreas Götz. Ich bin auf den Geschmack gekommen und werde seine anderen Bücher definitiv auch lesen. Diese Buch kann ich uneingeschränkt jedem Thriller- und Jugendbuchfan weiter empfehlen.

Inhalt

Seit sie mit Adrian zusammen ist, ist das Leben der 16-jährigen Siri ein einziger Rausch. Am meisten fasziniert sie, dass Adrian sich nicht um Grenzen und Verbote schert. Lebe jetzt, ist sein Motto, denn morgen sind wir tot. 
Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht Siris Ex-Freund Niklas, der Adrian sogar für gefährlich hält. Siri schlägt alle Warnungen in den Wind und ist bereit, für ihr Glück Eltern und Freunde zu hintergehen. 
Doch Niklas lässt nicht locker. Als er zur ernsten Bedrohung wird, schmieden Siri und Adrian einen Plan, der das Dunkelste in ihnen zum Vorschein bringt.

Buchinfo
  • Gebundene Ausgabe 14,99 Euro
  • eBook 10,99 Euro
  • 368 Seiten Printversion
  • Herausgeber: Oetinger Verlag *Klick*
  • Erscheinungsdatum: 20. August 2015
  • Ab 16 Jahren empfohlen
  • Zur XL-Leseprobe gelangt ihr hier *Klick*

  • ISBN-10: 3789136174
  • ISBN-13: 978-3789136177


6 Fragen an Loni Littgenstein

6 Fragen an...

In einer Wanderbuchgruppe bin ich auf die Autorin Loni Littgenstein und ihr Buch "Psychoid- Der Feind in Oliver" aufmerksam geworden. Nachdem mir das Buch so gut gefallen hat wollte ich euch die Autorin unbedingt auch kurz vorstellen und habe die Gunst der Stunde genutzt und ihr meine 6 Fragen gestellt:

1. Wie bist Du zum Schreiben gekommen?


Hier mal ein kleiner Auszug meines Zeugnisses Ende der ersten Klasse. Wenn meine Lehrerin das heute nur wüsste, was sie damit angerichtet hat: 

Loni entwickelt Interesse an altersgemäßer Literatur. Sie beantwortet einfache Fragen zum Inhalt bei ungeübten Texten tadellos. Sie ist sicher beim beim Verschriften von längeren, lauttreuen Wörtern und prägt sich Merkwörter nachhaltig ein. Die erlernten Strategien und Fachbegriffe sind gefestigt. Sie kann eine Geschichte schriftlich in beachtlichen Zügen nacherzählen. Eine Erzählung setzt sie in verständlicher Sprache und kurzen Sätzen fort.  
Von da an war wohl meine Laufbahn gestartetBeschreibungen anderer Fächer erspare ich Dir lieber.


2. Ist Psychoid Dein erstes/einziges Werk bisher?  


Bisher ja. Es ist so, dass sich im Laufe der Jahre schon zahlreiche Geschichten angesammelt haben, aber eben noch nicht soweit sind, um veröffentlicht zu werden. 

Da ich ausserdem ziemlich kritisch bin, bedarf ein Projekt eine ganze Weile, bis ich 100%ig zufrieden bin.


3. Wo und wie hast Du denn für diese "ungewöhnliche" Story recherchiert?

 
Die Informationen habe ich mir aus etlichen Büchern, aus Fernsehformaten und der guten Suchmaschine namens Google geholt.  
Außerdem ist die Bezeichnung "ungewöhnlich" ein riesengroßes Kompliment für mich.


4. Gibt es für Oliver ein Vorbild an dem Du Dich orientiert hast?  


Nein. Oliver ist einzigartig und ausschließlich meiner "kranken" Fantasie entsprungen.


5. Liest Du auch privat eher Thriller?  


Momentan lese ich viele Sachbücher, die die Themes meines nächten Buches aufgreifen. 

Doch wenn es mal ein Roman ist, dann lese ich Psychothriller und Horrorgeschichten von Simon Beckett, Jack Ketchum, Stephen King oder Dennis Lehane um nur einige zu nennen.

6. Steht bei Dir schon ein neues Projekt an?  


Natürlich. Ich befinde mich gerade in der Endphase eines Thrillers. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es geht im weitesten Sinn um Wahnsinn, einem Wesen und ein Ort der Verzweiflung. 

Ich hoffe es noch dieses Jahr veröffentlichen zu können : wenn ich denn 100%ig zufrieden bin.


Vielen Dank an die Autorin für das sehr nette Interview. Seid ihr neugierig geworden? dann habt ihr bis zum 26.08.2015 die Chance das eBook hier *Klick* gratis zu erhalten.





Zum Buch

Nachdem Oliver seine Eltern auf bestialische Art verstümmelt hat nimmt er an einer neuen Art von Therapie teil. Dabei wird ihm unter psychologischer Beobachtung ein Kräutercocktail gespritzt. Tag für Tag wird die Dosis erhöht, bis plötzlich eine deutliche Besserung eintritt und Oliver sich mit einem düsteren Geheimnis konfrontiert sieht.
Das Buch beginnt am Anfang der Behandlung in der Psychiatrie. Oliver stellt sich dem Leser selbst vor in seiner ganz eigenen überheblichen Art. Schon nach den ersten Sätzen wird dem Leser klar, wie krank er eigentlich ist. Während der ganzen Geschichte befindet man sich in Olivers abgedrehten Hirn und erlebt somit in "Rückblenden" die Verstümmelung seiner Eltern mit.
Der Charakter Oliver steckt voller Selbstüberschätzung, Größenwahn und strahlt doch auch Unsicherheit und Trauer aus. Ich fand die Figur einfach genial gezeichnet. Ich habe keine Ahnung was in dem Kopf eines Psychopath vorgeht, könnte mir das aber nach Olivers Schilderungen sehr gut vorstellen. Die Wandlung vollzieht sich langsam und wird durch gewisse Symbole unterstützt. Bis zur Eröffnung des großen Geheimnisses beginnt man sogar Mitleid mit Oliver zu entwickeln.
"Psychoid" war ein tiefgründiger Thriller, der einen kleinen Einblick in die grausame und kranke Psyche eines eigentlich unschuldigen Menschens gibt. Wenn man sich auf den eher ungewöhnlichen Erzählstil einlässt klingt dieses Buch noch lange nach und lässt einen nicht mehr los.

Inhalt

Olivers Leben nimmt eine radikale Wende, als sich sein Bruder David auf dem Dachboden erhängt.Seine Eltern lassen keine Gelegenheit aus, ihm zu zeigen, dass David ihr einzig wirklich geliebtes Kind gewesen ist. 
Oliver entwickelt sich zum Psychopathen.Er hält seine Eltern in einer Kammer ihres Hauses gefangen und misshandelt sie. Oliver weiß, wozu Nähnadeln, Ölpapier und ein Zollstock gut sind. Und das ist nur ein Teil der Dinge, mit denen er seiner grausamen Fantasie freien Lauf lässt. 
In der Psychiatrie bei Dr. Adam Klein gelandet, muss sich Oliver den Fragen des Arztes stellen.Der schlägt ihm eine noch nicht zugelassene Behandlung mit Kräuter-Injektionen vor, die ihn wieder zu einem „normalen“ Menschen machen sollen. Die Dosis wird stetig erhöht und schließlich schlägt die Therapie an.
Oliver darf sich wieder mit seiner großen Liebe Carla treffen. 
Als Dr.Klein die Kräuter abzusetzen beginnt, geht jedoch eine Wandlung in Oliver vor.Ist es ein Rückfall? Oder hat Oliver noch andere Geheimnisse, die nun ans Licht drängen?

Buchinfos

  • Taschenbuch 7,40 Euro
  • 202 Seiten 
  • Über CreateSpace Independent Publishing Platform verlegt
Bei Amazon direkt hier erhältlich *Klick*


  • ISBN-10: 149218067X
  • ISBN-13: 978-1492180678

Blogtour zu Better Life von Lillith Korn




Herzlich Willkommen zum Abschluss der Blogtour zu 
Better Life von Lillith Korn

(Zur Rezension und Buchvorstellung gelangt ihr hier *Klick*)


Die Geschichte spielt in ferner Zukunft. Dort ist es möglich den Menschen umzupoolen durch einen "kleinen" Eingriff.
Ich habe mich gefragt, wie realistisch ist das eigentlich und was ist medizinisch heute schon möglich?

Ihr habt mit einem kurzen Kommentar die Möglichkeit in den Lostopf für einen der 3 coolen Preise zu hüpfen.

1. Preis: Ein E-Book von Band 1 und eine Nebenrolle in Band 2
2. Preis: Eine signierte Printausgabe von "Better Life: Ausgelöscht"
3.-5. Preis: jeweils ein E-Book


Zu allen Preisen erhaltet ihr Lesezeichen dazu!



Was ihr tun müsst, um im Lostopf zu landen:
Mit jedem Kommentar unter einem der Blogtourbeiträge sammelt ihr ein Los.

Teilnahmebedingungen:
  • Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein 
    oder das Einverständnis eurer Erziehungsberechtigten haben
  • Keine Barauszahlung des Gewinnes
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand nach Deutschland, Österreich, Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
_________________________________________________________________________________________




Schon seit Jahren ist es den Medizinern möglich während einer Anästhesie die Träume der Patienten durch Medikamente zu beeinflussen. Es gibt Medikamente, die dem Patienten gute Träume, Albträume und sexuelle Träume bescheren.


Wer den Film "Die Reise ins Ich" kennt fragt sich sicherlich ob es das eines Tages geben wird. Nun es gibt schon etwas in der Richtung, natürlich nicht bemannt und steuerbar, aber es ist möglich Kameraaufnahmen aus dem menschlichen Körper ohne Operativen Eingriff zu machen. 

Ich meine damit die so genannte Kapselkoloskopie


Man schluckt eine Kapsel in Größe einer großen länglichen Tablette. Sie hat eine glatte Oberfläche, so dass sie sich leicht schlucken lässt, und reist dann für mehrere Stunden selbständig durch den Magen-Darm-Kanal, bis sie auf natürlichem Weg wieder ausgeschieden wird. Sie ist bestückt mit hoch entwickelter optischer Technik, die es ermöglicht, das Innere des Darms mit bis zu 35 Bildern pro Sekunde hoch aufgelöst abzubilden und die Bilder nach außen zu senden. Damit die Bilder empfangen und nach Abschluss der Untersuchung vom Arzt ausgewertet werden können, trägt der Untersuchte ein Empfangs-
gerät am Gürtel. Nach dem Ausscheiden kann die Kapsel in der Toilette weggespült werden. Forscher arbeiten daran, eine Kapsel in Froschform zu entwickeln, die sich an glatten Fläschen festhalten kann und steuerbar ist. 


Mit einem Hirnschrittmacher und der "Tiefen Hirnstimmulation" greifen die Mediziner etwas tiefer in die Abläufe des menschlichen Körpers ein.





Neurochirurgen setzen den Hirnschrittmacher in den Körper ein: Elektroden werden im Gehirn platziert. Diese Elektroden erhalten elektrische Impulse von einem Impulsgenerator, der sich meist im Brustbereich unter der Haut befindet. Elektroden und Generator sind durch ein Kabel miteinander verbunden 
Bei der Behandlung von Patienten mit fortgeschrittener Parkinson-Krankheit werden verschiedene Nerven stimuliert um die Symptome der Krankheit zu minimieren.
Wie sich die tiefe Hirnstimulation in sämtlichen Details auf das Nervensystem auswirkt, erforschen Wissenschaftler noch.


Was vor Jahren noch als unmöglich galt ist Wirklichkeit geworden. Durch ein Cochlea-Implantat ist es tauben Menschen wieder möglich zu hören.




 Ein Cochlea-Implantat besteht aus zwei Komponenten:
Einem äußeren Soundprozessor, der wie ein Hinter-dem-Ohr-Hörgerät hinter dem Ohr getragen wird und auch ähnlich aussieht. An diesem Soundprozessor befindet sich eine kleine Sendespule, die mit einem kleinen Magneten auf der Haut fixiert wird. Das innere Cochlea-Implantat wird hinter dem Ohr, direkt unter der Haut, implantiert. Es ist über einen kleinen Elektrodenträger mit bis zu 22 Elektroden verbunden, die chirurgisch in die Hörschnecke im Innenohr gelegt werden.
Die Sendespule nimmt die Schallwellen auf und sendet sie an den Soundprozessor. Dieser wandelt die Schallwellen in elektrische Signale um, die das Cochlea-Implantat verarbeiten kann. Das Implantat stimuliert den Hörnerv, der wie beim natürlichen Hörvorgang Meldungen an das Gehirn sendet.

Seit einigen Jahren experimentieren Mediziner auch erfolgreich mit 
der Retina-Prothese, welche es blinden Menschen ermöglichen soll wieder sehen zu können.
Das Retinaprothesensystem dient zur elektrischen Reizung der Netzhaut, um eine optische Wahrnehmung bei hochgradigen Sehverlust aufgrund einer Degeneration der äußeren Netzhaut (z.B. Retinitis pigmentosa) anzuregen.
Im gesunden Auge wandeln die Fotorezeptoren in der Retina das Licht in kleinste elektrochemische Impulse um, die über den Sehnerven in das Gehirn weitergeleitet und in ein Bild umgesetzt werden.
Das Retinaprothesensystem umgeht die geschädigten Fotorezeptoren vollständig. Der Seheindruck wird über eine Videokamera in der Brille des Patienten aufgenommen und an einen kleinen Computer weitergegeben und dort weiterverarbeitet.
Die von dem Computer generierten Anweisungen werden drahtlos an die in das Auge bei einer Operation implantierte Elektrodenmatrix gesandt.
Von dieser Elektrodenmatrix werden kleine elektrische Impulse produziert, welche die verbleibenden Retinazellen stimulieren und somit eine visuelle Information über den Sehnerven an das Gehirn senden. 


Der Mensch als Cyborg scheint in der Zukunft nicht mehr unrealistisch. Es ist auch heute schon möglich Prothesen mit den Gedanken zu steuern. Das beste Beispiel dafür ist die Michelangelo Hand
Die Michelangelo- Hand ermöglicht es dem Träger 8 verschieden Handgriffe mit Hilfe von Sensoren auszuführen. 
Möchtet ihr mehr darüber erfahren, dann schaut mal hier *Klick*.
Forscher arbeiten daran, dass man mit den Prothesenhänden auch fühlen kann, erste Erfolge wurden schon verzeichnet.



Ihr seht, das umprogrammieren von Menschen ist keine ferne Zukunftvorstellung, sondern könnte schon bald wahr werden. Gerade in der Prothesenherstellung und Neurochirurgie wird viel geforscht und große Fortschritte erzielt. In vielen medizinischen Bereichen gibt es schon Roboter, die selbstständig operieren können.

Was würdet ihr also tun wenn schon bald jemand zu euch kommt und euch fragt:

Sie wollen einen Sportwagen? Eine Villa am Strand? Frauen? Sex? Better Life bietet Ihnen all das und viel mehr!