Neuerscheinungen Januar 2016

Das neue Jahr startet gleich wieder mit einigen tollen Neuerscheinungen auf die ich mich sehr freue.
Im Januar 2016 erscheinen folgende Bücher...

Beim Arena Verlag *Klick* erscheint am 1. Januar...


Alba will nur eins: endlich aus ihrem goldenen Käfig im Nordbezirk Londons ausbrechen. Als Tochter des mächtigsten Mannes des Landes ist ihre Zukunft jedoch längst vorherbestimmt. Die letzte Chance, frei zu sein, kommt in Gestalt eines jungen Diebes: Seven. Und der ist nicht nur total unverschämt, sondern auch Mitglied einer Straßengang, die mit gestohlenen Erinnerungen auf dem Schwarzmarkt handelt. Ausgerechnet ihm folgt Alba zum ersten Mal in den Süden. Doch in einer Welt, in der keine Erinnerung privat ist, bleiben auch Geheimnisse nicht lange verborgen. Geheimnisse, die Albas Leben für immer verändern, und Seven in tödliche Gefahr bringen. Die beiden müssen alles aufs Spiel setzen - ihr Leben … und ihre Liebe.
Buchinfos: 17.99 Euro Gebundene Ausgabe, 432 Seiten ab 14 Jahren empfohlen


Beim Coppenrath Verlag *Klick* erscheint am 1. Januar...


Flüstersteine, Jårlys, Kältesteine – mit diesen und anderen verzauberten Dingen ist Charlotte großgeworden. In ihrer Heimat Himmerland nimmt die Magie jedoch Tag für Tag ab, ohne dass jemand den Grund dafür weiß. Doch Charlotte hat ganz andere Sorgen. Wie allen anderen 14-Jährigen des Landes steht ihr das Trivium bevor - eine feierliche Zeremonie, bei der über ihre Zukunft entschieden wird. Ob sie, wie ihre Schwester, eine Schneiderlehre machen wird? Oder bei der Hutmacherin einen Platz bekommt? Charlotte ist es einerlei, doch als sie ihre Bestimmung schließlich erfährt, fällt sie aus allen Wolken. Was hat das Schicksal sich dabei nur gedacht? Es muss ein Irrtum sein, da ist Charlotte sich sicher. Doch schneller, als sie bis drei zählen kann, wird ihre Welt auf den Kopf gestellt, und Charlotte muss sich ihrer Bestimmung stellen, um nicht nur ihre eigene Zukunft, sondern die des ganzen Landes zu retten …
Buchinfos: 16,95 Euro Gebundene Ausgabe, 416 Seiten, ab 12 Jahren empfohlen


Ebenfalls beim Coppenrath Verlag erscheint am 1. Januar...


Adam C. Oulay sucht DICH! 'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl und deinen Geschäftssinn mit mir – und vielleicht sogar noch mehr … BEWIRB DICH JETZT!' Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen? Wärest du bereit, ALLES zu tun, um dieses Casting zu gewinnen? Auch wenn du niemandem trauen kannst, außer deiner besten Freundin? Selbst dann, wenn euer beider Leben in Gefahr wäre? Es könnte DIE Chance sein – für eine von euch. Oder aber der Weg in die Hölle …
Buchinfos: 17,95 Euro Broschiert, 416 Seiten, ab 14 Jahren empfohlen


Beim Drachenmond Verlag *Klick* erscheint im Januar...


Die Journalistin Mara ist glücklich verlobt mit dem ehrgeizigen Regierungssprecher Magnus. Doch dann stößt sie auf ein geheimes Dokument, demzufolge alle Regierungsmitglieder der okkulten „Bruderschaft des Widersachers“ angehören. Mit dem Buch der Sieben Siegel will die Bruderschaft einen Weltuntergang und eine neue Weltordnung unter ihrer Herrschaft einleiten. Als Magnus von Maras Entdeckung erfährt, flüchtet sie vor ihm nach Irland. Dort erfährt sie jedoch, dass ausgerechnet sie die Rettung für die Welt sein soll: die „Magierin der Hoffnung“.
Buchinfos: 16,90 Euro Broschiert, 630 Seiten


Beim Ravensburger Verlag *Klick* erscheint Ende Januar...


Berlin im Jahr 2039: Die Stadt liegt in Trümmern, das öffentliche Leben ist längst zusammengebrochen. Für die überlebenden Menschen geht es um die nackte Existenz. Wie den Horror des Alltags, den Kampf gegen Hunger und Kälte überstehen? Mittendrin die 15-jährige Anna, die ihren Weg sucht und für das Leben und die Liebe kämpft – und für eine Welt, in der trotz allem eine Zukunft für sie möglich ist.
Buchinfos: 14,99 Euro Gebundene Ausgabe, 352 Seiten, ab 14 Jahren empfohlen


Ebenfalls beim Ravensburger Verlag erscheint Ende Januar...


Vom Leben eines normalen Teenagers kann Ariane Prudent nur träumen, denn ein Serienmörder hat sie seit ihrer Geburt im Visier. An ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie sterben, mit einer Rose in der Hand. Fünfmal schon hat der "Dornröschenmörder" bewiesen, dass er seine Drohungen wahr macht. 
Doch Ariane beschließt, diesem Schauermärchen ein für alle Mal ein Ende zu setzen ...
Buchinfos: 9,99 Euro Taschenbuch, 416 Seiten, ab 14 Jahren empfohlen


Und noch ein interessantes Buch aus dem Ravensburger Verlag erscheint im Januar...


Seit Wochen chattet Lara mit Christian. Sie ist total verliebt und möchte ihn endlich auch mal treffen. Doch dann zerstört Christian ihr Glück mit einem einzigen Klick: "Die Welt wär besser ohne dich", schreibt er an ihre Facebook-Pinnwand. Und minütlich schließen sich ihm andere an. Irgendwann erträgt Lara die Beleidigungen nicht mehr und trifft eine verzweifelte Entscheidung.
Buchinfos: 14,99 Euro Gebundene Ausgabe, 384 Seiten, ab 14 Jahren empfohlen


Beim dtv *Klick* soll wohl im Januar folgendes Buch erscheinen. Allerdings finde ich auf der Verlagsseite keine Informationen dazu...


Alex lebt in Mailand, Jenny in Melbourne. Sie fühlen sich voneinander angezogen, wollen sich unbedingt treffen. Doch am vereinbarten Ort warten beide vergeblich. Wie kann das sein? Will jemand ihre Liebe verhindern? Nach einer dramatischen Suche kommen sie zu einer Erkenntnis, die ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellt: Sie leben im Multiversum, in unendlich vielen Parallelwelten. Werden sie sich jemals treffen können?









6 Fragen an...Hannah Siebern




Ich durfte meine 6 Fragen mal wieder einer Selfpublishingautorin stellen und eines ihrer Werke kennen lernen.
Diesmal hat sich die Autorin Hannah Siebern *Klick* mutig meinen Fragen gestellt und ich habe ihr Buch "Barfuß durch Scherben" gelesen.
Doch zunächst stellt sich die Autorin euch kurz vor.

Ihr habt am Ende wieder die Möglichkeit das Buch bei mir zu gewinnen. Beantwortet bis zum 15.01.2016 folgende Frage und die Gewinnerin bekommt von mir das Buch neu geschenkt.
"Auf welchen Luxus könntet ihr bei einem Festivalwochenende nicht verzichten?"



Foto by: Thorsten Epping


Hannah Siebern wurde 1986 in Münster (NRW) geboren und hat an der Uni Dortmund Erziehungswissenschaft studiert. Inzwischen arbeitet sie als pädagogische Fachkraft in einer Pflegefamilie. 

"Ich habe schon als Kind unheimlich gerne Geschichten geschrieben. Vermutlich habe ich das von meinem Vater. Statt uns Bücher vorzulesen, hat er sich damals eigene Gutenachtgeschichten für uns ausgedacht. Ich fand das immer beeindruckend und wollte so etwas auch gerne können. 
Meine ersten Versuche handelten von fiktiven Abenteuern, die ich mit meinen Freundinnen erlebt habe. Erst vor ein paar Jahren habe ich dann gemerkt, dass ich es auch schaffe ein komplettes Buch zu schreiben. Daraus wurden dann zwei, dann drei und schließlich eine ganze Serie. Obwohl ich inzwischen schon einige Bücher veröffentlicht habe, ist es für mich jedes Mal wieder ein Wunder, Feedback zu meinen Büchern zu bekommen. Für mich ist dadurch ein lebenslanger Traum wahr geworden. 
Umso mehr freue ich mich daher über jede einzelne Mail und jede Rezension." 

Wollt ihr die Autorin auch bei Facebook besuchen dann schaut mal hier *Klick* 

1. Barfuß durch Scherben spielt viel auf dem Festival Rock am Ring. Bist du ein Festivalfan? Welche hast du schon besucht?

Ich würde nicht sagen, dass ich generell ein Festivalfan bin, aber vor ein paar Jahren hat eine Freundin von mir gemeint, dass man mindestens einmal in seinem Leben auf einem Festival gewesen sein sollte, also bin ich mitgekommen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich war in 2015 zum dritten Mal auf Rock am Ring. Das Gewitter dort und die tollen Konzerte, haben mich dazu motiviert, das Festival als Schauplatz für Luisas Geschichte zu verwenden.

2. In deinem Buch kommen auch so einige Bandnamen vor. Bei welcher Band würdest du zum Fangirl werden und was hörst du so privat an Musik?

Privat höre ich hauptsächlich Radio und da vor allem Pop. Auf Rock am Ring war ich aber total begeistert von den Toten Hosen. Ich würde auch unheimlich gerne mal die Ärzte live sehen. Ich würde behaupten, dass ich keine Lieblingsband habe, aber eine bei einem Konzert finde ich gute Bühnenshows fast genauso wichtig wie die Musik.

3. Hand aufs Herz welche der lustigen Festivalgeschichten sind wirklich passiert?

Die meisten der lustigen Geschichten sind wirklich passiert. Bierpong habe ich auf Rock am Ring zum ersten Mal gespielt und die Sache mit der Supermanunterhose stimmt. Wir haben so viel gelacht an dem Tag.

4. Du schreibst nicht nur über die Liebe sondern es sind auch einige Bücher im Fantasybereich von dir erschienen. Was fasziniert dich so an diesen beiden Genren?

Fantasy ist eigentlich mein Lieblingsgenre und ich konnte mir ursprünglich schwer vorstellen, etwas anderes zu schreiben. Fantasy ist einfach toll, weil es einem ganz andere Möglichkeiten eröffnet. Solange man innerhalb der selbst gesetzten Grenzen bleibt, kann in diesem Genre einfach alles passieren. Wiederauferstehung, neue Planeten, ein zweiter Mond. Nichts ist unmöglich. Das macht unheimlich viel Spaß und bietet viel Platz für Spannung und Abenteuer.
Mit den Liebesromanen habe ich damals nur angefangen, weil ich so gerne die Geschichte von Janna und Josh aufschreiben wollte, die mir schon lange im Kopf herumgeisterte. Ich hätte nie damit gerechnet, dass das Buch ein solcher Erfolg wird, aber dadurch habe ich dann gemerkt, dass mir Liebesromane offenbar auch liegen und schreibe inzwischen mehr in diesem Genre, als im Fantasybereich. Ob das so bleiben wird, weiß ich allerdings noch nicht. Manchmal habe ich schon Sehnsucht nach meinen Vampiren und Werwölfen.

5. Mit welchem deiner Charakter aus Barfuß durch Scherben würdest du ein Festivalwochende verbringen und warum ausgerechnet dieser?

Eindeutig mit Harry, weil er einfach so lustig und authentisch ist. Und das Wichtigste auf so einem Fastivalwochenende ist doch, dass man jede Menge Spaß hat.

6. Steht bei dir schon ein neues Projekt an?

Ja. Ich habe vor im Januar mit einem neuen Barfußband zu beginnen. Wer da die Hauptrolle spielt, wird aber noch nicht so genau verraten.




Luisa hat ihre Zukunft perfekt geplant, doch dann liegt plötzlich alles in Scherben. Ihre Mutter wird krank, sie streitet sich mit ihrem Freund und wacht schließlich nach einer wilden Nacht neben einem Typen auf, von dem sie nicht mehr weiß, als dass er sich einen Vornamen mit Kurt Cobain teilt. 
Wie ein Dieb schleicht sie sich aus seinem Bett, nur um am nächsten Tag festzustellen, dass er sie im Internet als seine neueste Eroberung darstellt. 


Meine Meinung 


Ohne kitschig zu wirken erzählt die Autorin in "Barfuß durch Scherben" über die Wirren der Liebe und das Drama des Erwachsen werden. 
Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und wird aus Sicht von Luisa in der ICH-Perspektive erzählt, unterbrochen durch kurze Absätze von Kurt in der 3. Person. Luisa war ein rebellischer und sensibler Charakter. Aufgrund der plötzlichen schweren Krankheit ihrer Mutter kommt es bei ihr zu einer Kurzschlussreaktion die ich durchaus auch nachempfinden konnte, erschwerend kommt noch das Verhalten ihre Schwester Janna hinzu. Luisas Reaktionen konnte ich immer gut nachvollziehen, hätte ich manchmal in diesem Alter auch nicht anders gehandelt. 
Kurt haftet hingegen etwas Geheimnisvolles an, so dass ich lange nicht wusste woran ich bei ihm bin. Schmachte ich ihn jetzt an oder bin ich besser vorsichtig? Ihr seht nicht nur Luisa hatte ihre Probleme mit ihm. Dies war von der Autorin aber auch so beabsichtigt und am Ende gibt es eine Wendung mit der ich so gar nicht gerechnet hätte.
Das Buch brachte mich zum Schmunzeln und zum Weinen, denn die Passagen mit der Mutter waren sehr dramatisch und gingen unter die Haut. Wohingegen die Szenen auf dem Festivalgelände meine Zeit bei Rock am Ring nochmal haben aufleben lassen. Die ein oder andere Episode kam mir dabei auch bekannt vor.
Der Schreibstil von Hannah Siebern war sehr bildlich und leicht und hat mir gut gefallen. "Barfuß durch Scherben" war auf jeden Fall nicht mein letztes Buch der Autorin.

Mein Fazit

"Barfuß durch Scherben" war eine wunderschöne und leichte Teenagerliebesgeschichte die mit sehr authentischen und sympathischen Charakteren aufwartet und Lust auf mehr macht.







  • Taschenbuch 11,99 Euro
  • eBook 3,99 Euro
  • 312 Seiten Printausgabe
  • über CreateSpace Independent Publishing Platform verlegt
  • Erscheinungsdatum: 30. Oktober 2015

  • ISBN-10: 1518837565


Das Buch des Jahres 2015


Das Buch des Jahres 2015 
ist...(seht selbst)


Mit einem lieben Kommentar könnt ihr bis zum 15.01.2016 in den Lostopf hüpfen und "Das Buch des Jahres 2015" gewinnen. Zu den Teilnahmebedingungen gelangt ihr hier *Klick*

Viel Glück und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich euch.

Im Schatten deines Herzens, Kerstin Arbogast



Der Drachenmond Verlag *Klick* hat im letzten Jahr durch viele zauberhaften Neuerscheinungen auf sich aufmerksam gemacht. Auch "Im Schatten deines Herzens" von Kerstin Arbogast ist von der Aufmachung her wieder sehr liebevoll gestaltet. Man sieht den Büchern an, dass sie mit viel Herz verlegt werden.
Jarosch hofft mit Hilfe der weißen Stute aus seiner Heimat Rumänien der Star in der elterlichen Pferdeshow zu werden. Skrupellos jagt er das Wildpferd und sperrt es in einen dunklen Stall ein.
Einzig Johanna versucht der Stute das Leben erträglich zu machen und kommt dabei einem unfassbaren Geheimnis auf die Spur.
Die Geschichte wird sehr poetisch abwechselnd in der ICH-Perspektive aus der Sicht von Johanna und Jarosch erzählt. Die Erzählungen werden in kurzen Passagen von der Stute in Gedankensätzen unterbrochen, denn das Wildpferd ist kein normales Pferd und würzt die sehr zauberhafte Geschichte mit zarten Fantasyelementen.
Die Story wird durch zwei einzigartige Charakter getragen und dreht sich hauptsächlich um Freundschaft, Liebe Vertrauen und der Suche nach sich selbst. Dabei wirken Johanna und Jarosch anfangs wie Ying und Yang. Sie könnten gegensätzlicher nicht sein.
Johanna war ein sehr liebevoller, freundlicher und gutmütiger Charakter, der mir schnell ans Herz gewachsen ist. Dabei wirkt sie natürlich und authentisch. Auch wenn sie etwas schüchtern ist und erst lernen muss sich selbst zu vertrauen, ist sie nicht naiv und weiß sich durchaus mit Worten zu wehren. 
Jarosch hingegen habe ich anfangs gehasst. Er war rücksichtslos, voller Wut und egoistisch. Es hat beim Lesen regelrecht geschmerzt wie er die Stute behandelt hat. Sehr eindringlich wurde deren Leid von der Autorin beschrieben, so dass ich an einigen Stellen schwer schlucken musste. Aber mit Fortschreiten der Geschichte macht Jarosch eine interessante Wandlung durch,die ich gut nachvollziehen konnte und die ihn am Ende in einem völlig neuen Licht hat dastehen lassen. Plötzlich mochte ich ihn sogar und konnte einige Handlungen von ihm durchaus auch nachvollziehen, wenn auch nicht entschuldigen.
Beide Charakter geben dem Buch einen unvergleichlichen Charme und machen es zu etwas ganz Besonderen. Mich hat die Autorin mit ihrem Roman verzaubert und zum Träumen verführt, so dass ich gern noch weitere Bücher und Geschichten aus ihrer Feder lesen werde.

Mein Fazit

"Im Schatten deines Herzens" ist eine wunderschöne Geschichte über die erste Liebe, innere Dämonen und den Zauber der Magie, die mich von der ersten Seite an gepackt hat. Bis zum dramatischen Schluss habe ich mit Johanna, Jarosch und der Stute gehofft, gebangt und gelitten und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

"Ich hörte dich nicht kommen. Ich sah dich nicht. Ich roch dich nicht. Dennoch spürte ich,dass du kamst..."
Zitat "Im Schatten deines Herzens" Seite 10










„Meine Flucht war sinnlos. Bereits jetzt in diesem Moment gehörte ich dir.“
Wenn aus Träumen Albträume emporwachsen, ein Jäger zum Gejagten und eine Gejagte selbst zur Jägerin wird,
dann finden Märchen und Fabeln ihren Weg in die Wirklichkeit.

Um zum Star der elterlichen Pferdeshow zu werden, ist dem Stuntreiter Jarosch kein Preis zu hoch. Eine geheimnisvolle wie gefährliche Stute soll ihm zum erhofften Erfolg verhelfen – selbst wenn sie ihn seine Seele kostet.
Als Johanna Jarosch und seinem wilden Pferd begegnet, kann sie sich deren Faszination nicht lange verschließen. Doch kann sie die dunklen Schatten der beiden verscheuchen, ohne selbst davon verschlungen zu werden?




  • Softcover 14,90 Euro
  • eBook 4,99 Euro
  • 430 Seiten Printausgabe
  • Herausgeber: Drachenmond Verlag *Klick*
  • Erscheinungsdatum: 19. November 2015
ISBN: 978-3-95991-077-4





Buchchallenge Woche 7 von 7- Coververrückt

Herzlich Willkommen zur letzten Buchchallenge Woche 7 von 7.
Heute geht es um das Thema "Coververrückt"
Ja ich gebe es zu ich bin ein Coverjunkie.
Ich habe mir tatsächlich schon Bücher allein wegen des Covers gekauft ohne den Klapptext zu kennen.

Aus diesem Grund habe ich mein Buchregal mal nach den schönsten Covern durchsucht.
Ich stelle euch Bücher vor, die ich in der Buchchallengewoche noch nicht gezeigt habe, hätte ich alle Bücher genommen, würde das heute eindeutig den Rahmen sprengen.

Auch diesmal gibt es wieder etwas zu gewinnen. Verratet mir doch bitte bis zum 10.01.2016 welches Buch ihr euch allein wegen des schönen Covers kaufen würdet. Unter allen Antworten lose ich eine aus und der Gewinner erhält eben jenes Buch NEU von mir geschenkt.
Zu den Teilnahmebedingungen gelangt ihr hier *Klick*




Mystic City- Das gefangene Herz von Theo Lawrence (noch nicht gelesen) ist der Auftakt zu einer Fantasytrilogie, bei der mich ganz klar das Cover neugierig gemacht hat: "Aria Rose hat mit einem Schlag ihr Gedächtnis verloren. Als sie dann auch noch den gut aussehenden Hunter trifft, ist ihre Verwirrung vollkommen. Auf mysteriöse Weise fühlt sie sich zu ihm hingezogen, doch diese Liebe darf nicht sein. Denn Hunter gehört zu den Mystikern, einer Rebellengruppe mit magischen Fähigkeiten. Sie werden von Arias Familie von jeher unterdrückt. Kaum gibt Aria sich ihren verbotenen Gefühlen hin, entbrennt ein erbitterter Machtkampf in der Stadt und eine dunkle Erinnerung kehrt zurück ..."

Reckless- Steinernes Fleisch von Cornelia Funke (noch nicht gelesen) bildet auch den Auftakt zu der Reckless-Reihe von der es bisher 3 Teile gibt. Dieses Buch habe ich mir mal nicht wegen dem Cover sondern weil ich die Autorin sehr mag gekauft (Das Cover ist aber auch eine Augenweide): "Treten Sie ein in die Welt hinter dem Spiegel! Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise …"

Alterra- Der Krieg der Kinder von Maixime Chattam (schon gelesen) ist der 3. Teil der Alterra Reihe und von der Gestaltung auch der Schönste. Leider gibt es die Bücher in der Aufmachung nicht mehr und ich hatte Glück diese günstig zu erstehen. Um nicht zu spoilern gibt es den Klapptext von Teil 1 "Die Gemeinschaft der Drei: "Ein Orkan bricht über New York herein. Innerhalb weniger Stunden versinkt die Stadt in Eis und Schnee. Aus der Dunkelheit, die folgt, schießen blaue Blitze hervor. Als sie verschwunden sind, ist die Welt eine andere geworden: gefährlich und wild, ohne Technik und Zivilisation – und ohne Erwachsene. Übrig sind nur die Kinder, unter ihnen Matt, Tobias und Ambre. Gemeinsam machen sie sich auf in ein unglaubliches Abenteuer ..."




Vision- Das Zeichen der Liebenden von Ana Alonso (noch nicht gelesen) ist auch der Auftakt zu einer Trilogie. Bei diesen Büchern ist ein Cover schöner als das Andere: "Als Alex nach einer Party der geheimnisvollen Jana folgt, trifft er damit eine Entscheidung, die sein Leben verändert: Noch in derselben Nacht sticht Janas Bruder ihm ein Tattoo, von dem es heißt, es habe magische Fähigkeiten. Von nun an kann Alex Janas Empfindungen spüren, wann immer sie in seiner Nähe ist. Doch wenn er versucht, sie zu berühren, verbrennt ihn ein alles verzehrendes Feuer. Denn Jana ist kein gewöhnliches Mädchen. Und in ihrer Welt wäre die Liebe zu Alex unverzeihlich."                                                                                                                    Märchen Mond von Wolfgang und Heike Hohlbein (noch nicht gelesen) gibt es wohl auch in verschiedenen Ausführungen. Beide Covergestaltungen gefallen mir sehr gut: "Seit Tagen liegt Kims Schwester Rebekka bewusstlos im Krankenhaus. Die Ärzte sind ratlos. Da erscheint Kim der alte Magier Themistokles, der ihm sagt, dass nur er seiner Schwester helfen kann. Dazu muss er ins Land Märchenmond reisen, wo Boraas, der Herr des Schattenreiches, die Seele Rebekkas gefangen hält. Auf seinem gefährlichen Weg gewinnt Kim viele Freunde, die ihm beistehen. Dennoch scheint der Sieg der schwarzen Ritter, Boraas’ Kriegern, unabwendbar. Doch als Kim dem schwarzen Lord gegenübersteht und in dessen Gesicht blickt, wendet sich das Schicksal."

Die Dreizehnte Fee- Erwachen von der Julia Adrian (schon gelesen schaut mal hier *Klick*)  hat mich damals auch als Erstes mit dem tollen Cover bestochen. Mein erster Gedanke war...Wow das hat was: "Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns."

Sternensamt- Verloren im Gewebe der Zeit von Fiona Schwarz (lese ich gerade) werde ich euch bald näher vorstellen. Ich finde die Bücher der Autorin von der Covergestaltung immer wahnsinnig schön, sie hat ein Händchen dafür: "Lilly ist nach dem plötzlichen Tod ihrer Großmutter völlig aufgelöst. Alles wäre ihr lieber, als sich mit deren Nachlass auseinandersetzen zu müssen. Doch dann entdeckt sie unter den alten Sachen eine antike Truhe, die sie einfach mitnehmen muss. Bloß, was ist das für ein merkwürdiges Armband voller Symbole, das sie darin findet? Und was hat es mit diesem altertümlichen Samtkleid auf sich? Spätestens bei der Warnschrift, die daran angebracht ist, hält sie es für einen Scherz. Jahre ziehen ins Land und die Kiste gerät in Vergessenheit. Aber dann passieren seltsame Dinge und ein Fremder steckt seine Nase in ihr Leben und will die Truhe aufspüren. Schneller, als ihr lieb ist, wird sie in das Geheimnis des Kleides hineingerissen. Es ist ein Schlüssel zu Zeit und Raum. Immer an ihrer Seite ist Malwin, der im einen Moment charmant und nett, im nächsten kalt und abweisend ist. Als sie seinem Wesen auf die Spur kommt, ist es beinahe zu spät. Sie ist verloren im Gewebe der Zeit, taucht in eine völlig andere Welt ein und gerät zwischen die Fronten einer uralten Fehde ..."

Der Schinder, Nadine d'Arachart und Sarah Wedler


Bei Lovelybook gab es eine Leserunde zu "Der Schinder" von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler auf die ich mich sehr gefreut habe. Das Buch ist mir nämlich schon bei Facebook des öfteren ins Auge gesprungen.

Kurze Inhaltszusammenfassung (spoilerfrei)

Sie dachte er hätte das Morden aufgegeben und sei in der Versenkung verschwunden. Doch mit dem Fund einer weiteren gehäuteten Leiche muss die Polizistin Daria Storm den alten Fall um den "Schinder" wieder aufrollen. Dieser quälte seine Opfer mit einer mittelalterlichen Foltermethode zu Tode. Er häutet sie bei lebendigen Leibe. Dabei bekommt Daria Unterstützung von dem Folterexperten und ehemaligen Mitarbeiter der Polizei Maxim Winterberg, welcher noch eine ganz persönliche Rechnung mit dem Schinder zu begleichen hat.

Meine Meinung

Schon im Prolog bekommt man einen ersten Eindruck des Schinders und dieser geht im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut. Der weitere Verlauf der Geschichte begleitet zum Großteil die Polizistin Daria bei ihren Ermittlungen. Der Thriller spielt in Berlin und entführt den Leser an viele Lost Places, welche für die richtige Gänsehautstimmung gesorgt haben. Ich selbst war schon an einigen dieser Orte und fand die Beschreibungen der Places sehr treffend und perfekt dargestellt. Der bildliche und düstere Schreibstil setzt sich auch über die ganze Geschichte hinweg fort und lässt einen die Grausamkeiten des Schinders fast körperlich spüren. Das Buch ist nichts für zart besaitete.
Ich hatte erst spät eine Vermutung wer hinter den Morden steckt, wurde dann aber von den Autorinnen nochmals überrascht. Die Handlung ist spannend und rasant, so dass man das Buch nicht so schnell aus der Hand legen kann. 
Einzig der Charakter der Hauptprotagonistin hat mir nicht so gut gefallen, mich stellenweiße sogar etwas genervt. Nachdem sie den Xten Alleingang gemacht hat wurde sie für mich irgendwann unglaubwürdig und ich konnte nur mit dem Kopf schütteln. Dafür haben mich die weiteren Charaktere komplett überzeugen können. Ich hoffe, auf ein weiteres Werk der Autorinnen, denn mich hat schon lange kein Thriller mehr so gut unterhalten.

Mein Fazit

"Der Schinder" ist ein absolutes Muss für jeden Thrillerfan. Düster, packend und grausam spielt dieses Buch mit den Ängsten des Lesers.




Was, wenn jemand eine Rechnung mit dir offen hat? Was, wenn dieser Jemand ein Serienmörder ist? Maxim Winterberg kann sich an nichts mehr erinnern. Der ehemals anerkannte Folterexperte und Mitarbeiter der Polizei ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Dennoch ruft Kommissarin Daria Storm ihn zur Hilfe, als an verlassenen Orten auf einmal grausam zugerichtete Leichen gefunden werden. 
Die Toten tragen die Handschrift des Schinders, eines Serienmörders, der vor zwei Jahren sein Unwesen trieb und dann spurlos verschwand. Doch jetzt ist er zurück und eine Hetzjagd durch die Ruinen Berlins nimmt ihren Lauf. 
Zu spät verstehen Maxim und Daria, dass sie absolut niemandem vertrauen dürfen …




  • Broschiert 9,99 Euro
  • eBook 8,99 Euro
  • 218 Seiten
  • Herausgeber: Telescope Verlag *klick*
  • Erscheinungsdatum: 16. November 2015

  • ISBN-10: 3959150105
  • ISBN-13: 978-3959150101




Sternenfänger-Das Geheimnis der Zeit, Sunya Grace Bold


Für eine Leserunde bei LovelyBook habe ich "Sternenfänger-Das Geheimnis der Zeit" von Sunya Grace Bold gelesen.
Nejma alias Sternenfänger ist eine Meisterdiebin. Mit viel Geschick stiehlt sie den obersten Wissenshäusern deren Geheimnisse. Eines Tages jedoch kommt ihr ein neuer Dieb mit dem Namen "Nachtschleicher" in die Quere. Um ein für allemal zu klären wer der bessere Dieb ist, bekommen beide den Auftrag dem Haus Jupiter das Geheimnis der Zeit zu stehlen.
Die Geschichte geht direkt los und der Leser begleitet Nejma die ganze Zeit. Dies brachte mir ihren Charakter schnell näher. Sie ist herzlich, mutig und nicht auf den Mund gefallen. Man merkt schnell, was ihre Beweggründe für die Einbrüche sind und dass sie eigentlich aus einer noblen Geste heraus stiehlt.
"Nachtschleicher" hingegen ist so ein richtiges Arschloch...das darf man jetzt ruhig mal so sagen. Hochmütig, rücksichtslos und egoistisch, ist er der perfekte Gegenspieler. Am Besten hat mir Jupiter gefallen, anders als erwartet ist er ein sehr warmherziger und liebevoller Charakter. Ihn verbindet mit Sternenfänger mehr als er anfangs dachte.
Die Welt selbst wurde leider sehr farblos dargestellt, über die Gesellschaft und deren Aufbau erfährt man nur sehr wenig. Schade, denn im Ansatz hat mir der Plot gut gefallen. Die Autorin hat durchaus gute Ideen für die Geschichte gehabt, nur leider gab es einige Logikfehler, die ich nicht nachvollziehen konnte und zu viele Fragen blieben unbeantwortet. Hier hätte ich mir bei der zauberhaften Grundidee mehr Informationen gewünscht.

Mein Fazit

Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen, leider schöpft die Autorin das Potential der Geschichte nicht voll aus, so dass bei der eigentlich zauberhaften Story noch viel Luft nach oben ist.










Als Wissensdiebin verdient Nejma den Lebensunterhalt für sich und ihre kleine Schwester. Doch der skrupellose „Nachtschleicher“ macht ihr die Jagdgründe streitig. Ein riskanter Coup soll entscheiden, wer weiter in der Stadt jagen darf und wer für immer gehen muss: Sie sollen das Geheimnis der Zeit aus der Bibliothek des Jupiter stehlen. 
Nicht schwer, denkt Nejma, doch sie hat die Rechnung ohne den smarten Bibliothekar gemacht, der ihr dichter auf den Fersen ist, als irgendjemand zuvor...



  • Taschenbuch 9,99 Euro
  • eBook 2,99 Euro
  • im Kindle Deal kostenlos
  • 344 Seiten Printausgabe
  • Über CreateSpace Independent Publishing Platform verlegt
  • Erscheinungsdatum: 15. November 2015

  • ISBN-10: 1517769019
  • ISBN-13: 978-1517769017



Neuzugänge November/Dezember

Welche Bücher bei mir die letzten Wochen eingezogen sind und die Auslosung folgender Gewinnspiele 
-Buch des Monats "November"
-Buchchallenge Woche 4 "Reihen"
-6 Fragen an...Mara Winter
Die Gewinner haben 7 Tage Zeit sich bei mir per PN über Facebook oder per Mail an kunterbunte_buecherkiste@web.de zu melden
seht ihr in diesem Video.
Ich wünsche euch frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage!!!




Divinitas, Asuka Lionera




Der Drachenmond Verlag *Klick* hat im November ein neues Must-Have Buch auf den Markt gebracht, mit einem unglaublich schönen Cover. Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und habe mich voller Vorfreude in ein magisches Abenteuer gestürzt.
Von den Menschen gejagt, von den Elfen verachtet lebt die Halbelfin Fye zurückgezogen und einsam in einer Waldhütte. Nach einem sehr trockenen Sommer hat sie keine Wahl mehr. Um zu überleben muss sie ins nächste Dorf um Lebensmittel zu kaufen. Wenn sie erkannt wird droht ihr der Tod.
Gleichzeitig residiert zu dieser Zeit der Prinz Vaan im Dorf. Auf ihm lastet ein alter Fluch und er muss bald entdecken, dass ihn etwas ganz Besonderes mit Fye verbindet.
Die Geschichte wird die ersten Kapitel komplett aus der Sicht von Fye erzählt in der ICH-Perspektive. Fye war ein sehr sympathischer Charakter. Ihre Vergangenheit ist ein großes Geheimnis und die jahrelange Einsamkeit haben sie sehr unsicher und ein wenig skurril gemacht, aber genau das hat sie so authentisch und liebenswert wirken lassen. In den späteren Kapitel steigt dann die Perspektive des Prinzen Vaan mit ein. Er ist natürlich der absolute Frauenschwarm und hat das Potential mir schlaflose Nächte zu bescheren. Vaan ist sexy, mutig und ein Traumprinz, der mit seinen Ecken und Kanten nur noch anziehender wirkt. Natürlich gibt es in der Geschichte auch einen Gegenspieler. Da war ich aber froh, dass die Dreiecksbezieheung nicht zu viel Raum eingenommen hat und der zweite Mann im Bunde schnell sein wahres Gesicht gezeigt hat.
Die Handlung ist rasant und wurde durch einige prickelnde Szenen aufgelockert, so dass ich auch mal Luft holen konnte, die mir aber an den heißen Stellen schnell wieder weg blieb und für rote Ohren gesorgt hat. Auch ist es der Autorin gelungen mich immer wieder zu überraschen. Da dachte ich, jetzt wird alles gut und dann DAS.
Zur Mitte hin, hat das Buch jedoch für meinen Geschmack ein wenig geschwächelt und Fye wurde mir zu sprunghaft, so dass ich teilweiße ihre Entscheidungen nicht mehr nachvollziehen konnte. Dafür haben mich die letzten Kapitel dann wieder schnell in ihren Bann gezogen und es wurde noch mal richtig spannend. Deshalb werde ich die "Vorgeschichte" "Falkenmädchen" welche nächstes Jahr erscheinen soll mit Sicherheit auch lesen. Das Ende ist abgeschlossen und passt perfekt zur Story.

Mein Fazit

"Divinitas" ist eine zauberhafte Geschichte die alles hat um den Leser gut zu unterhalten. Die Story war durchsetzt mit Spannung, Liebe, Abenteuer und einer Prise Erotik und konnten mich trotz kleiner Schwächen von sich überzeugen.











Eine Halbelfe! , ruft der Ritter angewidert und spuckt auf den Boden neben mir aus. Ich dachte, diese Missgeburten hätte man ausgerottet! Sie haben sie gesehen! Sie haben meine Ohren gesehen! Sie wissen, was ich bin! Von den Elfen verachtet und den Menschen gefürchtet hat sich die Halbelfe Fye in die Abgeschiedenheit zurückgezogen.
Doch sie wird enttarnt und gefangen genommen und an der Schwelle von Leben und Tod gerät sie in eine uralte Fehde. 
Wer meint es ehrlich mit ihr der verfluchte Prinz oder der strahlende Ritter?





  • Broschiert 14,90 Euro
  • eBook 4,99 Euro
  • 348 Seiten
  • Herausgeber: Drachenmond Verlag *Klick*
  • Erscheinungsdatum: 30. November 2014

  • ISBN-10: 3959910223
  • ISBN-13: 978-3959910224