Waterfire Saga- Das dritte Lied der Meere, Jennifer Donnelly


.
"Das Schwert der Meerjungfrau blitzte im schummrigen Zwielicht von Tanners Tief auf. Sie streckte es aus, umklammerte seinen Griff mit beiden Händen, während sie durch das ausgestorbene Dorf glitt. Tanner- wer auch immer das gewesen sein mochte- war längst fort."
Auszug Seite 7 



Achtung diese Rezension bezieht sich auf den 3. Teil der Waterfire Reihe.
Zu Teil 1 und 2 gelangt ihr wenn ihr auf das zugehörige Bild klickt.


 

Teil 4 erscheint im Oktober 2016







Serafina ist fassungslos! Ihr eigener Onkel hat sich als Verräter erwiesen. Seinetwegen wurde die Meeresprinzessin aus ihrem geliebten Königreich Miromara vertrieben. Doch die Flucht hat Serafina stark gemacht! 
Sie weiß nun, dass sie die Nachfahrin einer mächtigen Magierin ist und eine große Aufgabe zu erfüllen hat: Gemeinsam mit ihren Freundinnen muss sie sechs wertvolle Talismane wiederfinden, die über alle Weltmeere verstreut sind. Nur so können die Meerjungfrauen verhindern, dass die Unterwasserwelt zerstört wird. Aber auch ein geheimnisvoller Unbekannter ist hinter den magischen Gegenständen her. 
Wird es den Mädchen gelingen, die Talismane rechtzeitig zu finden?








Wie hat es mir gefallen?


Was hab ich mich darauf gefreut, wenn die Geschichte mit den jungen Merlen endlich weiter geht. Der letzte Teil endete ja mit einem ganz fiesen Cliffhanger.
Ohne große Einleitung geht es im "Dritten Lied der Meere" auch wieder sehr actionreich los. Die Geschichte schließt sich direkt an den letzten Teil an und erzählt wie schon die Vorgänger in kurzen Kapiteln die Handlungsstränge der 6 Meerjungfrauen. Das Hauptaugenmerk liegt auch hier wieder bei Serafina. Wahnsinn hat diese sich entwickelt, von der kleinen naiven Prinzessin ist nichts mehr geblieben. Mutig, kämpferisch und mit Köpfchen versucht sie mit den Schwarzflossen gegen ihren mächtigen Onkel vorzugehen. Sie ist richtig erwachsen geworden und mir immer sympathischer. Auch ihre Freundinnen Ling, Astrid, Becca, Neela und Ava sind an ihren Aufgaben gewachsen. Diesmal erfährt man auch mehr über ihre Geschichte, dabei werden einige Geheimnisse aufgedeckt, die der Handlung eine neue Wendung geben. 
Hatten mir die vielen "Fremdwörter" im ersten und zweiten Teil noch etwas zu schaffen gemacht, habe ich diesmal das Glossar am Ende gar nicht benötigt. Auch die geschickt eingebauten Rückblenden in der Geschichte haben mir das Lesen erleichtert, so dass ich das Buch in einem Rutsch durch hatte. Spannend und mit viel Action fließt die Story vor sich hin und es ist wie eine Sucht, man will immer mehr. Die Geschichte um die Weltmeere ist nämlich noch lange nicht erzählt und es wird keinesfalls Langweilig die Merlen auf ihrer gefährlichen Suche nach den Talismanen zu begleiten.

Mein Fazit

"Das dritte Buch der Meere" konnte mich wieder voll überzeugen. Fantastische Meereswelten treffen auf eine packende Geschichte, die mich die Unterwasserwelt mit anderen Augen sehen lässt. Voller Ungeduld fiebere ich jetzt natürlich dem 4. Teil entgegen.





Amazon *Klick*

Thalia *Klick*



Keine Kommentare: