Elfenfehde, Mariella Heyd



"Ich sah noch, wie sich der Bücherstapel von der Regaldecke auf mich zubewegte und schließlich auf mich fiel. Dann wurde es dunkel um mich herum und ich spürte mich fallen."
Auszug aus "Elfenfehde"






Verantwortlich für den Meteoriteneinschlag? 

Feodora kann die Worte des Fremden nicht glauben, der nach der Katastrophe auftaucht und behauptet, dass sie für das Chaos in zwei Welten verantwortlich sein soll. Angeblich stammt Feodora aus der Anderswelt und ist von dort geflohen, um einem mächtigen Dunkelelf zu entkommen. 
Ihre einzige Chance, die Welten zu retten, besteht darin, in die Anderswelt zurückzukehren und ihn zu töten.










Wie hat es mir gefallen?

"Elfenfehde" ist der Auftakt zu einer Fantasydiologie und ein Debüt der Autorin.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. die Geschichte wird aus der Sicht von Fedora erzählt und diese war ein toller Charakter. Fedora ist schlau, nicht auf den Mund gefallen, witzig und wirkt wie das Mädchen von nebenan. Besonders hat mir ihr Sarkasmus gefallen der mich oft zum Lächeln gebracht hat.
Nach einem kurzen Epilog geht es auch direkt mit dem Meteoriteneinschlag los. Mariella Heyd schafft hier ein sehr düsteres und überraschend gruseliges Setting, welches anfangs arg an eine Dystopie erinnert. Nach und nach fließen dann die typischen Fantasyelemente ein und spätestens nach betreten der Anderswelt "Tír na nógbefindet man sich in einem Fantasyroman mit faszinierenden Geschöpfen und wundervollen Details, welche diese Welt zum Leben erwecken.
Mit viel Spannung und einem sehr bildlichen Schreibstil versteht es die Autorin den Leser zu fesseln. Dabei bedient sie alles, von gruseligen Szenen über Abenteuer, Fantasy und einer Liebesgeschichte, die so ganz anders ist als man sie kennt.
Mariella Heyd verwischt sehr geschickt die Grenze zwischen Gut und Böse. Auch wenn ich kein Fan von Dreiecksbeziehungen bin, fand ich diese hier doch ganz passend.
Das Ende hat mich überrascht und macht Lust auf den nächsten Teil.

Mein Fazit

"Elfenfehde" ist ein spannender, witziger und auch gruseliger Fantasyroman der mit sehr gut ausgearbeiteten Charakteren zu überzeugen weiß. Geschickt verschwimmen hier die Grenzen zwischen Gut und Böse und man wird immer wieder überrrascht.




Shoppinglinks





Amazon *Klick*





Keine Kommentare: