Michèle rezensiert "Aufbruch nach Sempera" von Tatjana Zanot


Michèle von 
rezensiert:  



ICH WILL ZURÜCK NACH ANUTANDIE.
Waaaaas?

Wohin?
NACH SEMPERA, ANUTANDIE. (Irgendwie habe ich bei dem Wort Anutandie eine Disneymelodie im Kopf, aber ich komm' einfach nicht drauf... Hilfe?!)
Wie auch immer. Tatjana, du wolltest eine Empfehlung, hier ist deine Empfehlung. Obwohl ich dich am liebsten ein bisschen schlagen würde. Sanft natürlich. Mit dem Sempera- Blatt. 😩
Hoffentlich hab ich euch jetzt noch nicht zu sehr verwirrt.
Es geht um das wundervolle Werk von #TatjanaZanot - Aufbruch nach Sempera, ihr Fantasydebüt. Klappentext auf dem Bild. ❤️
Kommt mit auf eine wundervolle Reise, die man mit ein paar der größten Geschichten unserer Zeit vergleichen kann.
Welche das sind? Verrate ich euch zum Schluss. 😜

Daisy ist ein ganz normales 16-jährige Mädchen. Eigentlich. Wären da nicht die Panikattacken, Nervenzusammenbrüche und Angstzustände, unter denen sie seit längerer Zeit leidet.
Sie verlässt das Haus nicht mehr. Niemals. Sehr zum Leidwesen ihrer Ziehmutter Nadja, die immer wieder versucht sie zu unterstützen und aufzuheitern.
Wie schon beschrieben, beschließt Daisy eines Tages doch noch einen Fuß vor die Tür zusetzen und landet prompt in Sempera, einem Teil einer Parallelwelt, in der seltsame Dinge geschehen.
Daisy sieht sich nun täglich mit ihrer Angst konfrontiert, findet neue Freunde und begibt sich auf eine Reise ins Ungewisse, um Anutandie von einer bösen Hexe zu befreien.

*an dieser Stelle füge ich ein wehleidiges Seufzen ein*
🐅 Daisy ist einer der authentischsten Hauptcharaktere von denen ich je gelesen habe. Sie ist mitfühlend und doch beständig in ihren Äußerungen. Sie hat eine eigene Meinung, die sie vertritt, ist ziemlich reif für Ihre 16 Jahre und eine gute Zuhörerin & Trösterin.
🐅 Es gibt selten Geschichten in die man sich gut hineinversetzen kann. Die meisten liest man nur und denkt sich so: Okay & jetzt? Man fühlt zwar auch mit den Personen, aber eine richtige Vorstellung, das Gefühl komplett in der Figur zu verschwinden, kriegen nur die wenigsten Autoren gut hin. Tatjana hat das (für mich zumindest) 100% erfüllt.
🐼 Dina... Hach Dina. Ich würde sie am liebsten knuddeln und erdrücken und einfach alles. So ein wundervoller kleiner Schatz, der wirklich alles verkörpert, was man sich von einer Schwester so wünschen kann.
🐺 Fou & Félia. Ich habe die beiden schon lieb gewonnen. Félia mehr als Fou 🙈, aber das hat nichts zu sagen. Mit den beiden als Reisebegleiter wird es auf jeden Fall nicht langweilig.
🐅 Tajo lernt man zwar erst später kennen, doch auch er hat einiges drauf und ist ein ziemliches Überraschungspaket. Hier schleicht sich das Klischee ein, wie sehr der erste Eindruck doch täuschen kann.
Mehr möchte ich euch über die Hauptfiguren auch gar nicht verraten. Lest einfach selbst und lasst euch faszinieren.
Ich habe dieses Buch innerhalb von SECHS STUNDEN verschlungen. (Natürlich mit Essens, Pipi & Raucherpausen...)
Es hat mich schon lange kein Buch mehr so gefesselt.
Hier also meine Empfehlung für euch:
Ich wage es jetzt einfach mal Aufbruch nach Sempera mit folgenden großen Geschichten in einen Topf zu werfen:
(Es ist eine Mischung aus...)
- Narnia (der erste Film)
- Mogli (eines der Settings)
- Alice im Wunderland (ein bisschen Mischmasch der Story, gab einige Szenen wo ich drüber schmunzeln musste)
- Plötzlich Fee (Nimmernie = Sempera, nicht von der Lokalität her, aber es hat sich einfach so toll angefühlt ❤️)
Wenn ihr diese Bücher/Filme liebt, werdet ihr Aufbruch nach Sempera verehren.
Tatjana, ich habe noch so viele Fragen an dich, aber mit einer rücke ich schon jetzt heraus. Ok, es ist eher eine Bitte.
Solltest du jemals darüber nachdenken eines deiner Bücher verfilmen zu lassen... nimm dein Fantasydebüt. Ich glaube daraus könnte echt was Fantastisches werden. 😘
Du hast ein neues Herzensbuch erschaffen. ❤️🐅❤️ Danke dafür. Aber...
Alles in mir schreit förmlich DILOGIE.
Das Potenzial ist da. BITTE BITTE BITTE. 😔
⭐️5/5



Buchinfos


Tatjana Zanot
"Aufbruch nach Sempera"
Taschenbuch 10,99 €
eBook 2,99 €
388 Seiten Printausgabe
über Books on Demand verlegt
Erscheinungsdatum: 29. September 2016
Ab 12 Jahren empfohlen



1 Kommentar:

Marion Geier hat gesagt…

Huhu,

Michele ������❤❤❤❤
Wegen dir will ich unbedingt das Buch lesen! ��

Lg, Marion