Michèle rezensiert:Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon

Michèle von 
rezensiert:




DIE LIEBE IST JEDES OPFER WERT. JEDES.

Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. 
Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…

Meinung

Ich habe dieses Buch verschlungen. Gefressen, im wahrsten Sinne des Wortes.
Die Autorin machte mir dies' unglaublich einfach.
Einfach ein unbeschreiblicher Schreibstil. Jung, frisch, nicht zu bildhaft/detailreich, dass man sich darin verliert, sondern genau richtig, um darin einzutauchen.
Natürlich ist mir klar, dass das die Filmausgabe ist. Und selbst wenn sie anders ist, als das Original... es stört mich nicht.
Ich liebe die kurzen Kapitel.
Die Einschübe/den Spoileralarm von Maddy.
Liebe den Emailaustausch zwischen ihr und Olly und den Wintergarten, ihren Treffpunkt.
Und diese Zeichnungen - auch das ist ein absoluter Pluspunkt.
Die Zeichnungen machen das Buch echt. Die "kopierten" Krankenblätter, Notizbuchausschnitte. Maddys Beobachtungen - die "Nachbarschaftswache".
Liebe die Boardingkarten und ihre Bücherliebe selbst - was soll man auch sonst so tun, gänzlich abgeschottet von der Welt?
Vielleicht hätte ich mich nicht selbst "spoilern" sollen und den Trailer erst nach dem Buch anschauen sollen. Aber andererseits hätte ich das Buch dann wahrscheinlich nicht gelesen, da es nicht in mein Beuteschema fällt.
Vielleicht hätte ich dann nicht dauernd beim Lesen den Titelsong im Ohr gehabt, der mir jedes Mal eine Gänsehaut beschert, weil er so unglaublich passend ist.
Vielleicht hätte ich dann Maddys Geschichte verpasst.
Und das wäre wirklich schade gewesen.

Maddy.
Allein die ersten paar Sätze (das Buch ist aus ihrer Perspektive geschrieben, logisch oder?):

"Ich habe viel mehr Bücher gelesen als du. Es spielt keine Rolle, wie viele du gelesen hast. Bei mir sind es mehr. Glaub mir. Ich hatte genügend Zeit dazu."

machen sie mir unglaublich sympathisch. Und das ändert sich auch kein bisschen im Laufe des Romans.
Maddy zeigt dem Leser das Leben unter der Glaskuppel.
Und dann, dank Olly, die Welt außerhalb.
Rückblickend betrachtet ist dieses Buch zu lesen, wie nochmal geboren werden.
Du siehst zum ersten Mal.
Du schmeckst zum ersten Mal.
Du riechst zum ersten Mal.
Du hörst zum ersten Mal.
Du atmest zum ersten Mal.
Du spürst/fühlst zum ersten Mal.
Es ist - für mich - eine Reise zurück in die Vergangenheit. Das erste Verliebtsein. Die Diagnose: HSIB (Hysterisches Schmetterlingsflattern im Bauch).
Alles ist aufregend. Alles ist neu. Alles ist anders.
Bunt, turbulent, universumgroß. Es ist mehr. Und Meer.
Und umso heftiger ist dann die Erkenntnis, das alles anders ist, als gedacht.

Maddys Geschichte ist nicht zum Beschreiben gedacht.
Da haben die in Hollywood gut gewählt, dieses Buch schreit förmlich nach einem Film. Und die Schauspieler passen zur Beschreibung.
Nur die Sommersprossen fehlen. Aber das macht nichts.
Olly, Carla und Maddys Mom prägen die Story. Drei Faktoren, die aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken sind. Ursprünglich.
Aber wie beschreibt die Autorin es so schön im FAQ von Flugzeugen:
"F: Wird es Turbulenzen geben?
A: Ja. Turbulenzen gehören zum Leben."
(Seite 208)

"Das Leben ist hart, Liebes. Aber jeder findet seinen Weg."
(Seite 43)

"Ich bin in der Welt. Und ja, die Welt ist auch in mir."
(Seite 215)

Ihr müsst' dieses Buch einfach lesen.
Hier gibt es kein Fazit.
Hier gibt es nur ein 5/5  Suchti-Sterne und ein...
LESEN. JETZT. SOFORT. ❤️

(Okay und ein kleines "Vielen Dank" für das Reziexemplar ans Bloggerportal.)


Buchinfos

Nicola Yoon
"Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt"
Einzelband
Genre: Jugendroman
Gebundene Ausgabe 16,99 €
Taschenbuch 9,99 €
eBook 9,99 €
336 Seiten Gebundene Ausgabe
Herausgeber: Random House/cbt Filmausgabe
Ab 14 Jahren empfohlen

1 Kommentar:

Ruby Celtic hat gesagt…

Huhu,

bisher habe ich das Buch noch nicht gelesen, aber schon als ich den Trailer zum Film gesehen habe ist es auf meiner WuLi gelandet. Es klingt einfach nach so viel Herzschmerz und ganz viel Gefühl. :)

Liebe Grüße,
Ruby