Erwachen des Lichts, Jennifer L. Armentrout


"In der Villa war es so still, wie es in meinem Kopf gewesen wäre, wenn man mich nach meinen Wünschen gefragt hätte. Kein Laut- nicht einmal ein Röcheln oder ein geflüstertes Wort."
Auszug aus "Erwachen des Lichts" von Jennifer L. Armentrout




Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. 
Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. 
Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …




Wie hat es mir gefallen?

"Erwachen des Lichts" war mein erstes Buch der Autorin und ja ich wusste, dass dieser Auftakt der Götterleuchten Reihe ein Spin Off zu der "Dämonentochter" Reihe von Jennifer L.Armentrout ist. Dennoch ist das Buch als selbstständige Reihe ohne Vorkenntnisse ausgeschrieben.
Und bevor ich euch lange auf die Folter spanne... 
Ja ihr könnte die Reihe unabhängig lesen. ABER anders herum geht es leider nicht, denn in "Erwachen des Lichts" wird einmal die komplette Handlung der "Dämonentochter" Reihe gespoilert. Immerwieder nimmt die Handlung Bezug auf ihren Vorgänger und fasst die früheren Ereignisse kurz zusammen.
Der Einstieg war sehr leicht und das Buch lies sich auch sehr schnell und flüssig lesen. Jennifer L.Armentrout hat einen angenehmen und bildlichen Schreibstil dem man gut folgen kann. 
Leider war das aber auch schon das Einzige was mir an diesem Buch gefallen hat. Ich mochte beide Charaktere nicht. Seth ist arrogant und wirkt völlig überzogen. Das Bad Boy Image welches er verzweifelt versucht aufrecht zu erhalten, konnte ich ihm nicht abnehmen. Durch eine stellenweise sehr derbe Sprache empfand ich das eher als lächerlich. 
An den Rand des Wahnsinns hat mich auch Josies nervige und naive Art geführt. Warum setzt bei weiblichen Charakteren so oft der Verstand aus wenn sie auf einen "heißen" männlichen Charakter treffen, verfallen wir bei einem Hormonüberschuss wirklich so schnell in das kleine Mädchen Schema und verlieren jegliche Art von rationalen Denken und Handeln?
Erotik in Jugendbüchern ist auch so eine Sache. Schnell kann der Versuch das Knistern und Prickeln zwischen den Protagonisten darzustellen, lächerlich wirken. Anfangs empfand ich das als ganz erfrischend, aber nachdem die erotische Spannung zwischen den Beiden irgendwann den Hauptteil der Geschichte einnahm und die Handlung immer mehr in den Hintergrund rückte und schließlich nur noch auf der Stelle trat, wurde es mir einfach zu viel. Ich fing an Seiten zu überspringen und musste mich durch die Geschichte quälen. Erst auf den letzten Seiten kam wieder etwas Spannung und Action ins Spiel. Aber viel zu schnell und übereilt wurde das Ende abgehandelt. 

Mein Fazit

Mit "Erwachen des Lichts" konnte mich die Autorin leider gar nicht überzeugen. Ich wurde weder mit der Handlung noch mit den Charakteren warm. Die Handlung plätschert ohne jegliche Spannung dahin und tritt die meiste Zeit nur auf der Stelle. Auch der Versuch erotische Elemente einzubauen ging gehörig nach hinten los. Mein Bedarf auch den 2.Teil zu lesen ist gedeckt. 

Buchinfos


Jennifer L. Armentrout
"Erwachen des Lichts"
Teil 1 von 3?
Genre: Fantasy
Herausgeber: Harper Collins 
Hardcover: 16,99 €
eBook 14,99 €
432 Seiten Printausgabe
Erscheinungsdatum: 12. Juni 2017
Ab 12 Jahren empfohlen

Keine Kommentare: