Pearl- Liebe macht sterblich, Julie Heiland




"Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere- nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt."

Auszug aus "Pearl- Liebe macht sterblich" von Julie Heiland



Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben. 

„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“
Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?

Wie hat es mir gefallen?

Nach der "Bannwald" Trilogie von Julie Heiland war ich natürlich auf ihr neustes Werk gespannt. Toll, dass es sich dabei auch noch um einen Einzelband handelt.
Die Autorin hat mich in das romantische Venedig entführt und mir mit der Protagonistin Pearl auch die schönsten Plätze gezeigt. Ich habe richtig Lust bekommen mir das Setting mal in realen Leben anzusehen, so bildlich war der Schreibstil.
Pearl war eine ungewöhnliche Protagonistin. Anfangs kalt und abweisend und dennoch steckte sie so voller Gefühl und Leben. Ihre Darstellung ist der Autorin perfekt gelungen und so habe ich Pearl während des Lesens immer besser kennen gelernt und sie nach und nach ins Herz geschlossen. Dennoch war sie die Einzige zu der ich einen Bezug so richtig aufbauen konnte. Was wie ich glaube aber beabsichtigt war und gut zu der Geschichte gepasst hat. Die Story steckt voller Gefühl und wirkt sehr romantisch, allerdings erlebt man wie Pearl dies anfangs nur am Rande und bleibt als Leser lange ein stiller Zuschauer. Als Pearl allerdings dann die Liebe entdeckt und regelrecht aufblüht entfaltet sich die komplette Geschichte und ich bin immer tiefer in die Handlung eingetaucht. 
Ich konnte irgendwann das Buch gar nicht mehr weglegen und wollte unbedingt wissen ob Pearl jetzt erlöst und gerettet wird. Das Sahnehäupchen war dann auch noch das perfekte Ende. Es bleiben keine Fragen offen und dennoch habe ich noch lange über das Gelesene nachgedacht.

Mein Fazit

"Pearl- Liebe macht sterblich" war eine wundervolle Lovestory ohne Kitsch und Klischees. Mit ihrem sehr poetischen und bildlichen Schreibstil versteht es Julie Heiland den Leser an die Geschichte zu fesseln und bis zum Schluss nicht mehr loszulassen. Für Leser besonderer Geschichten ist dieses Buch ein absolutes Muss.

Buchinfos

Julie Heiland
"Pearl-Liebe macht sterblich"
Einzelband
Genre: Romantasy
Hardcover: 16,99 €
eBook: 14,99 €
352 Seiten Printausgabe
Herausgeber: Fischer Verlag/FJB
Erscheinungsdatum: 24. Mai 2017
Ab 14 Jahren empfohlen



Kommentare:

Aleshanee Tawariell hat gesagt…

Guten Morgen!

Freut mich sehr, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat - ich konnte mit der Protagonistin so sehr mitfühlen und es war auch so eine wunderschöne Atmosphäre in der Geschichte, da hat man einfach mitfiebern müssen! ♥

Die Bannwald Trilogie kenne ich ja noch nicht, bin am überlegen, ob ich sie doch auch noch lese. Die Rezensionen dazu waren ja etwas geteilter Meinung ...

Liebste Grüße, Aleshanee

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey meine Liebe,

mir hat die Story auch unheimlich gut gefallen. Sie war spannend, gefühlvoll und tatsächlich mal etwas besonderes. Ich hoffe ja darauf, dass wir auch noch die Geschichte des Freundes lesen können. Die Hintergrundstory war auf alle Fälle klasse .)

Liebe Grüße,
Ruby

Uwes-Leselounge hat gesagt…

Hallo Doreen,

ich habe das Buch ebenfalls mehr oder weniger inhaliert und das, obwohl es eigentlich nicht mein Genre ist, welches ich lese. Das sagt, denke ich, schonmal einiges aus. Pearl hat mir ebenfalls gut gefallen und wurde sehr gut dargestellt. Ebenso der bildliche Schreibstil konnte mich überzeugen und ich wäre am liebsten sofort nach Venedig gereist :)

Liebe Grüße,
Uwe