Tödliche Jagd, Silvia Stolzenburg


Die Autorin Silvia Stolzenburg kenne ich bisher nur durch ihre historischen Romane. Mit "Tödliche Jagd" wagt sie sich das erste Mal in das Genre der Kriminalromane  vor.
Als die Oberkommissarin Anna Benz zu einem Leichenfundort im Stuttgarter Schlossgarten gerufen wird ahnt sie noch nicht, dass sie die Tote gut gekannt hat. Doch scheinbar nicht gut genug, denn nach und nach werden Einzelheiten über das Privatleben der Toten bekannt, welche die Ermittler in eine Welt aus Sex und Gewalt entführt. Doch wie passt das zu der Leiche die wenig später im Züricher Zoo gefunden wird und scheinbar eine Verbindung zu dem Stuttgarter Mordfall hat.
Ich bin ein großer Fan der historischen Werke der Autorin, denn ihr Schreibstil ist einzigartig. Schon auf den ersten Seiten von "Tödliche Jagt" nimmt sie den Leser mit dieser bildlichen und leichten Schreibweise gefangen. Mit Anna Benz hat sie eine Protagonistin erschaffen die nicht perfekt ist und neben den Ermittlungstätigkeiten mit eigenen Dämonen aus der Vergangenheit zu kämpfen hat. Das macht den Charakter sehr lebendig und authentisch, ist sie doch nicht die Liebe und Nette sondern sagt auch mal frei raus was sie denkt. 
Die Geschichte wechselt zwischen Anna und dem "Täter" wobei man lange nicht weiß wie dieser mit dem Mord in Stuttgart in Verbindung steht. Man begleitet ihn bei der Planung seines nächsten Mordes, was zusätzlich für Spannung gesorgt hat, da unvorhergesehene Dinge geschehen und jeder falsche Schritt ihn enttarnen könnte. So wechseln auch die Schauplätze zwischen der Stuttgarter Gegend und Zürich. 
Da ich in der Nähe von Stuttgart wohne wirkte die Story für mich sehr real, musste ich zwischendurch an die vor einigen Monaten verübten "Koffermorde" denken. Für meinen Geschmack hat die Autorin alles richtig gemacht und darf sich gerne weiter in diesem Genre austoben, was sie wohl auch schon plant, denn mit "Die Fliege" wird 2016 ein weiterer Krimi mit der Oberkommissarin Anna Benz erscheinen. Man merkt dem Buch auch die gute Recherchearbeit an. Was durchaus interessant zum Lesen war und dem Buch noch den letzten Pfiff gegeben hat.


Inhalt


Als an einem verregneten Samstagmorgen im März 2015 das Bereitschaftshandy von Oberkommissarin Anna Benz klingelt, ahnt sie nicht, dass schon bald ihr ganzes Leben aus den Fugen geraten wird. Denn die Leiche, die im Stuttgarter Schlossgarten entdeckt wurde, ist keine Unbekannte für Anna. 
Die Ermittlungen führen Anna und ihren Kollegen Markus Hauer in eine Welt von Sex und Gewalt, doch schon bald lassen die Spuren am Tatort vermuten, dass etwas noch weitaus Beängstigenderes hinter der Tat stecken könnte. Als wenige Tage später ein Toter im Tigergehege des Züricher Zoos auftaucht, scheint das Rätsel perfekt.


Buchinfos


  • Broschiert 12,95 Euro
  • eBook 7,99 Euro
  • 288 Seiten Printausgabe
  • Herausgeber: Bookspot Verlag *Klick*
  • Erscheinungsdatum: 1. September 2015

  • ISBN-10: 3956690524
  • ISBN-13: 978-3956690525

Kommentare:

Martina hat gesagt…

Ich fand das Buch auch richtig gut und kann einige sehr kritische Stimmen und Bewertungen bei der Leserunde überhaupt nicht verstehen! Mich hat der Krimi gefesselt und der Schreisbstil der Autorin ist sowieso richtig gut....den kenne ich shcon von ihren historischen Romanen.
Liebe Grüße
Martina
http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

Doreen Frick hat gesagt…

Ich glaube viele erwarten bei einem Krimi einen blutigen Thriller und sind dann enttäuscht. Aber Krimi und Thriller ist eben nicht das Gleiche.
Liebe Grüße