Awakening-Terra #1, Jennifer Alice Jager


"Es war wie ein plötzlich aufkommender Sturm. Eine Wolke aus Staub, Dreck und Steinen rollte über die offene Straße hinweg. Addy wurde zurückgeschleudert, schlug hart auf dem Heck des Cabrios auf und landete im Gras."
Auszug aus "Awakening-Terra #1" von Jennifer Alice Jager



Umweltverschmutzung, Ausbeutung der Naturressourcen und Klimawandel: Die Tage der Erde waren gezählt. Doch jetzt holt Terra Mater aus zum Gegenschlag und sie kennt keine Gnade

Nur vier Jugendliche können das Ende der Menschheit und den drohenden Untergang noch verhindern. 
Der nervenzerfetzende Auftakt  der gewaltigen Endzeitreihe über den Kampf von Mensch gegen Natur.
Naturkatastrophen wüten auf der ganzen Welt. In Addys Heimatstadt Orsett zerstören Pflanzen alles und jeden, der ihnen in die Quere kommt. 
Auf der Suche nach der Ursache trifft Addy einen Jungen, in dessen Nähe die Natur noch viel verrückter zu spielen scheint. Was er ihr offenbart, ist noch schlimmer als das, was die Pflanzen ihrer Heimatstadt angetan haben. 
Denn dies war erst der Anfang. Terra Mater, die Erde selbst,  will dem Tun der Menschen ein Ende setzen und eine bessere Welt erschaffen - ohne sie. 
Ihr erstes Ziel: die Kraftwerke des Energiekonzerns Elekreen. Dazwischen: Millionen von Menschen, die sie bereit ist zu opfern. 
Nach einer Vision ahnt Addy: Das Schicksal der Welt liegt in ihren Händen und in denen von drei anderen Jugendlichen, von denen sie ganze Kontinente trennen.


Wie hat es mir gefallen?

Ich bin ein großer Fan von Endzeitromanen. Die Themen Naturkatastrophen und Umweltschutz sind derzeit auch aktuell wie nie. Mit "Awakening-Terra #1" hat Jennifer Alice Jager jetzt den ersten Teil der Terra Reihe herausgebracht und alle Achtung der hat es mal echt in sich.
Im ersten Band habe ich zunächst Addy kennengelernt. Addy ist klug, mutig und hat einen besonderen Bezug zur Natur. Ich habe sie sehr gern begleitet. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen und lange warten auf die große Katastrophe muss man nicht. Ziemlich schnell läuft dann plötzlich alles aus dem Ruder und plötzlich ist die Welt wie wir sie kennen nicht mehr die Selbe. Die Natur schlägt zurück und jeder kämpft ums Überleben. 
Jennifer Alice Jager schreibt sehr spannend und bildlich und konnte mich schon nach kurzer Zeit an die Geschichte fesseln. Die Autorin hat mir zwischendrin nur kurz Zeit zum Luftholen gelassen und es mir unmöglich gemacht das Buch zur Seite zu legen. 
Auch die anderen drei Jugendlichen lernt man in kurzen Kapiteln schon mal kennen und schnell erfährt man was sie miteinander verbindet. Erschreckend fand ich das Geheimmiss, welches hinter dem Energiekonzern steckt. Da hat sich die Autorin echt etwas Außergewöhnliches einfallen lassen. In der Geschichte steckt leider auch sehr viel Wahrheit und oft hält sie der Gesellschaft den unschönen Spiegel vor.
Mit einem Cliffhanger habe ich natürlich gerechnet, allerdings ging dieser mir ganz schön nahe. Ich hoffe im nächsten Band die anderen Jugendlichen etwas näher kennenzulernen und vor allem möchte ich unbedingt wissen wie es mit Younes weiter geht, denn dessen Geschichte ist ganz schön nervenaufreibend und sehr traurig.

Mein Fazit

Mit dem ersten Teil der Terra#1 Reihe hat Jennifer Alice Jager einen wahnsinnig spannenden und packenden Auftakt zu einer bedrückenden Endzeitreihe geschaffen. Die Story berührt, weckt auf und hat mich nicht mehr losgelassen. Unbedingt erhält das Buch von mir eine Leseempfehlung.

© Buchcover, Zitate, Inhaltsangabe: Arena Verlag



© Fotos: Doreen Frick
 
 
Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, enthält aber meine eigene und freie Meinung.
Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.