Wonderland, Christina Stein




"Es ist ein Ort, den man nur einmal im Leben betritt. In den man hineinfällt wie Alice ins Wunderland, aus Versehen und unvermittelt, auf diese seltsame und wundersame Art und Weise."
Auszug aus "Wonderland"







Sie machen eine Reise ins Paradies. Und landen in der Hölle auf Erden.

Thailand. Sonne, Palmen, eine Villa direkt am Strand. Der perfekte Urlaub! Doch als Lizzy am Morgen nach einer Strandparty aufwacht, ist sie gefangen. Mitten im Dschungel, mit ihren besten Freunden – und mit Jacob. Jacob, den keiner von ihnen richtig kennt, und der sie auf diese verdammte Strandparty eingeladen hat. Nur wegen ihm sind sie in einem Reality Game gelandet, in dem es nur schwarz oder weiß gibt, verlieren oder gewinnen, opfern oder geopfert werden. 
Wer sind die Player in diesem Spiel? Was haben sie vor? Und welche Rolle spielt eigentlich Jacob? Lizzy hat keine Ahnung. Sie weiß auch nicht, wie lange sie ohne ihre Herzmedikamente überleben kann. 
Sie weiß nur eines: Die Gruppe muss bis morgen entscheiden, wer von ihnen das nächste Opfer sein wird …

Wie hat es mir gefallen?

Auf der Leipziger Buchmesse habe ich das erste Mal von "Wonderland" gehört und war sofort Feuer und Flamme. Besonders das Setting hat mich neugierig gemacht, denn mein Mann und ich haben schon ein paar schöne Urlaube in Thailand verbracht. Mir ist es deshalb nicht schwer gefallen mir den Dschungel und die atemberaubend schönen Strände vorzustellen. Ich konnte das Salz des Meeres auf meinen Lippen schmecken und förmlich die warm schwüle Luft auf meiner Haut spüren. 
Allerdings ist mir der Einstieg in die Story nicht leicht gefallen. Das lag an der etwas kuriosen Sprachweise und Denkweise der Protagonisten. Die Geschichte wird anfangs aus der Sicht von Lizzy erzählt. Dieses hat oft abschweifende Gedanken, die mich im Lesefluss anfangs eher gebremst haben. Dabei mochte ich sie eigentlich ganz gern. Seit Jahren wird sie aufgrund ihres Herzfehlers mit dem Tod konfrontiert und hat sich deshalb schnell aufgegeben, aber mit Fortschreiten der Geschichte werden ihre Gedanken klarer und ihr Lebenswille wird geweckt. Sie mach eine durchaus nachvollziehbare Entwicklung durch.
Irgendwann im 2. Drittel nachdem das perfide Spiel begonnen hat, wechseln sich Lizzy und Jacob mit den Erzählperspektiven ab. Eigentlich weiß man immer spätestens ab dem ersten Absatz wer gerade erzählt. 
Auch Jacob war für mich zunächst ein Buch mit 7 Siegeln und total unsympathisch. Allerdings sollte man ihn nicht zu schnell verurteilen, denn erst ab der Hälfte des Buches offenbart sich was wirklich hinter dem "Spiel" und Jacobs Beweggründen steckt. Oha plötzlich nimmt dasBuch richtig Fahrt auf und nach und nach begegnet man menschlichen Abgründen. Was letztendlich hinter dem "Spiel" steckt ging mir richtig unter die Haut, die Vorstellung hat mir eine Gänsehaut über den Rücken gejagt.

Mein Fazit

"Wonderland" hat mich nach anfänglichen Starschwierigkeiten komplett von sich überzeugt. Das Buch ist ein beklemmenter und spannender Thriller, der vielleicht gar nicht so fern der Realität ist. Die Geschichte hat mich mit einem mulmigen Gefühl zurück gelassen und ich werde das Urlaubsparadies jetzt wahrscheinlich auch mit anderen Augen sehen. Fans von Geschichten mit Psychothrillern werden hier voll auf ihr Kosten kommen. Man sollte sich auf keinen Fall von dem etwas holprigen und kuriosen Start abschrecken lassen. Dran bleiben lohnt sich.


Buchinfos


Genre: Psychothriller
Broschiert € (D) 12,99€ (A) 13,40 
eBook  9,99
384 Seiten Printausgabe
Herausgeber: Fischer Verlag
Erscheinungsdatum: 25.08.2016
Ab 16 Jahren empfohlen
ISBN: 978-3-7335-0289-8



Kommentare:

lex hat gesagt…

Huhu,
ich werde noch verrückt. Mal lese ich zu diesem Buch einen totalen Verriss und denke: "Okay, lass die Finger davon"; dann wieder lese ich solche positiven Rezis wie deine und will sofort anfangen zu lesen.
Das Buch landet jetzt auf meiner Wunschliste und sobald es mir mal irgendwo günstig unterkommt wird es gekauft!
LG
Alex von kathrineverdeen

kunterbunte Bücherkiste hat gesagt…

Hallo Alex
Dann lass mich bitte mal wissen wie du es fandest wenn du es gelesen hast.
Liebe Grüße Doreen