Chosen- Die Bestimmte, Rena Fischer



"Ich weiß, dass etwas nicht stimmt, als Liz mir die Karten zeigt. Lächelnd streicht sie sich eine blonde Haarsträhne hinter das Ohr und sieht mich mit bettelnden Blick eines Kleinkindes vor der Süßigkeitentheke an."

Auszug aus "Chosen- Die Bestimmte" von Rena Fischer







Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! 
Doch Sensus Corvi ist kein normales Internat: Emma ist eine Emotionentaucherin und kann die Gefühle anderer Menschen spüren. Auch all ihre Mitschüler verfügen über besondere Gaben, was für Emma etwas gewöhnungsbedürftig ist. Der charismatische Aidan kann beispielsweise die Elemente beeinflussen – vor allem aber bringt er Emmas Gefühlswelt ziemlich durcheinander ... Als plötzlich Jared, ein ehemaliger Schüler, bei Emma auftaucht und sie in das düstere Geheimnis einweiht, das hinter den Mauren des Internats lauert, gerät Emma zwischen die Fronten und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Eine Rebellion bricht los, die mehr ist als ein erbitterter Kampf. 
Und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!


Wie hat es mir gefallen?

"Chosen- Die Bestimmte" bildet den Auftakt zu einer Reihe und lässt sich in das Genre Fantasy einordnen.
Das Buch wurde mir auf der Frankfurter Buchmesse schmackhaft gemacht und ich habe mich sofort in das wunderschöne Cover verliebt. Auch der Klapptext hat mich sofort neugierig gemacht.
Allerdings bin ich jetzt nach dem Lesen etwas enttäuscht und weiß nicht ob ich den 2.Teil lesen werde.
Mir gefiel der flüssige und rasante Schreibstil. Auch die kurzen Kapitel sorgten für das nötige Maß an Spannung. Emma war ebenfalls ein Charakter den ich sehr mochte. Sie ist mutig, herzlich und nicht auf den Kopf gefallen. Die Story wird aus ihrer Sicht in der ICH Perspektive erzählt, was sie dem Leser noch näher bringt. Gut gefallen hat mir auch die Grundidee der Autorin. Den Plot mit dem Internat und den verschiedenen Gaben mochte ich sehr gern.
Was mich jedoch extrem gestört hat war der deutliche Hormonüberschuss in der Dreiecksbeziehung. Ich hatte weder Sympathien für Aidan noch für Jared. Beide strotzten nur so vor Testosteron und waren mir eindeutig zu selbstverliebt. Ich konnte nicht verstehen warum bei der wundervollen und intelligenten Emma plötzlich alle Gehirnwindungen zum Stillstand kommen wenn sie auf einen der beiden Jungs trifft. Dadurch bekam die eigentlich spannende Story einen schalen Beigeschmack. Am Ende war ich so genervt von dieser Dreiecksbeziehung, dass ich das Buch am Liebsten abgebrochen hätte. Das Finale hat mich hingegen wieder etwas besänftigt, weshalb ich es im Nachhinein nicht ausschließe den 2. Teil vielleicht doch zu lesen.

Mein Fazit

"Chosen" hat mich mit gemischten Gefühlen zurück gelassen. Mich konnte der Plot, die Protagonistin und der Schreibstil überzeugen, allerdings fand ich die Dreiecksbeziehung und die männlichen Charaktere nervig und überzogen,weshalb ich dieses Buch nur bedingt weiter empfehlen kann. Für Fans von Internatsgeschichten und verworrenen Handlungsträngen zu Beziehungen ist "Chosen- Die Bestimmte" perfekt. ich muss allerdings anmerken, dass das Buch eher ein jüngeres Publikum anspricht.


Buchinfos


Rena Fischer
"Chosen- Die Bestimmte"
Teil 1/2
Genre: Fantasy
Hardcover 16,99 €
eBook 12,99 €
464 Seiten Printausgabe
Erscheinungsdatum: 17. Januar 2017
Ab 13 Jahren empfohlen



Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey Doreen,

ich bin schon leicht neidisch. Du hast es einfach drauf mit den Bildern. Dafür habe ich teilweise gar keine Zeit und bin viel zu unkreativ -.- Ich müsste mir mal jemanden einstellen, der so coole Bilder für die Berichte anfertigt. :D

Liebe Grüße,
Ruby

kunterbunte Bücherkiste hat gesagt…

Hi Ruby,

vielen vielen Dank für deine lieben Worte.

Liebe Grüße Doreen

Selection Books hat gesagt…

Hallo Liebes,

dein Foto ist einfach wundervoll! Schade dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat. Ich fand es super, obwohl ich auch kein Fan von Dreiecksgeschichten bin :-)

Liebe Grüße
Nadine