David Safier. 28 Tage lang

Ich habe lange mit mir gerungen ob ich dieses Buch lese, nicht wegen der Thematik sondern weil ich dem Autor nicht zugetraut habe dieses Thema richtig rüber zu bringen. Ich bin ein großer David Safier Fan, ich habe alle Bücher von ihm gelesen. Ich mag seine Art zu schreiben, seine Aussagen die hinter den Geschichten stecken und besonders liebe ich seinen Humor und genau aus diesem Grund habe ich bei 28 Tage lang gezögert. Ich Dussel!!!
Der Autor kann auch anders und das sehr überzeugend. Ich habe an vielen Stellen Rotz und Wasser geheult wohl auch aus dem einfachen Grund, bei den Hauptprotagonisten in dem Roman handelt es sich zwar um fiktive Figuren, deren Erlebnisse entsprechen aber durchaus überlieferten Tatsachenberichten und diese werden schonungslos und offen beschrieben.
Das Buch geht unter die Haut und man hat das Gefühl der Autor hat die Dinge hautnah miterlebt. Ihm selbst war es eine Herzensangelegenheit diesen Roman zu schreiben und die Geschehnisse im Warschauer Ghetto zu erzählen und genau das merkt man der Geschichte auch an. Seine jüdischen Großeltern waren Opfer des Holocaust. Sein Großvater starb in Buchenwald und im Ghetto von Lodz starb seine Großmutter. 
Ich kann das Buch jedem empfehlen der sich für das Thema interessiert und der nicht davor zurückschreckt, dass das Buch zum Nachdenken anregt. Was für ein Mensch möchte man sein?
5 von 5 Sternen mit ganz vielen extra*****


Klapptext:


Warschau 1943: Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage. .


28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben.

28 Tage, um die wahre Liebe zu finden.
28 Tage, um eine Legende zu werden.

Was für ein Mensch willst du sein?


Hardcover 16,95 Euro. 416 Seiten. Kindler Verlag.


  • ISBN-10: 3463406403
  • ISBN-13: 978-3463406404


Keine Kommentare: