Die Salbenmacherin, Silvia Stolzenburg


Wenn eine meiner Lieblingsautorinnen ein neues Buch auf den Markt bringt und ich dann auch noch bei ihrer Leserunde zu "Die Salbenmacherin" mitmachen darf, kann der Tag nicht besser laufen. 
Die sechzehnjährige Olivera aus Konstantinopel ist noch unverheiratet und wenn es nach ihrem Vater geht bleibt das wohl auch noch eine Weile so. Mit einer List bringt sie ihn jedoch dazu sie mit seinem Handelspartner Laurenz zu verheiraten. Glücklich folgt sie ihrem Ehemann in seine Heimat nach Tübingen. Doch anders als gedacht überhäuft ihr Gemahl sie plötzlich nicht mehr mit Liebe und auch die Tübinger verhalten sich ablehnend ihr gegenüber. Welches grausame Geheimnis verbirgt Laurenz vor ihr?
"Die Salbenmacherin" von Silvia Stolzenburg ist in sich abgeschlossen und entführt den Leser in die Zeit um 1400. Die Geschichte beginnt im fernen Konstantinopel und dank des bildlichen Schreibstils der Autorin habe ich mich auch sofort in dieser Stadt zu dieser Zeit befunden. Man lernt Olivera und ihre Familie kennen und begleitet sie während ihres Alltags, gleichzeitig erhält man noch Informationen über die Homöopathdie und das Apothekerhandwerk zu der damaligen Zeit. 
Olivera war ein sehr interessanter Charakter und ich kann mir gut vorstellen, dass sie es damals nicht leicht hatte. Anders als üblich, konnte sie lesen, war gebildet und selbstbewusst. Mit Ihrem Ehemann Laurenz bin ich jedoch nicht warm geworden, draufgängerisch, eitel und arrogant kam er herüber, was aber genau das war, was die Autorin beabsichtigt hat. 
Als beide Ehelaute schließlich in Tübingen ankommen prallen Welten aufeinander. Es hat mir unheimlich gut gefallen, wie lebendig Silvia Stolzenburg dies dargestellt hat. Die Geschichte entwickelt sich mit der Zeit zu einem spannenden Krimi und verläuft sehr rasant bis zum Schluss.
Wer einen Roman mit historischen Persönlichkeiten erwartet den muss ich allerdings enttäuschen. Die Charaktere in "Die Salbenmacherin" sind reine Fiktion, dennoch wirkt die Geschichte sehr authentisch. Der Autorin ist es wiedereinmal gelungen mich in eine vergangene Zeit und ferne Welt zu entführen, ich möchte diese Buch allen Fans historischer Romane unbedingt nahe legen.

Inhalt

Als die sechzehnjährige Olivera aus Konstantinopel ihren Vater mit einer List dazu bringt, sie mit einem seiner Handelspartner zu verheiraten, ahnt sie nicht, welche lebensverändernden Folgen dies haben wird. Schon bald nimmt sie Abschied von der Heimat und bricht mit ihrem Gemahl auf zu einer langen Reise ins ferne Tübingen. 
Dort angekommen stößt sie nicht nur auf das Misstrauen der Einheimischen, auch ihr Liebster scheint sich mehr und mehr zu verändern. Es dauert nicht lange, bis Olivera herausfindet, dass er ein furchtbares Geheimnis hütet. Ihre Entdeckung bringt nicht nur sie in höchste Lebensgefahr.

Buchinfos

  • Broschiert 14,99 Euro
  • eBook 11,99 Euro
  • 505 Seiten Printexemplar
  • Herausgeber: Gmeiner-Verlag *Klick*
  • Erscheinungsdatum: 5.August 2015

  • ISBN-10: 3839217318
  • ISBN-13: 978-3839217313

Keine Kommentare: