Hannahs Narben, Kerstin Ruhkieck




Vor einigen Monaten hatte ich auf dem Blog Inflagranti Books *Klick* "Hannahs Narben" von Kerstin Ruhkieck gewonnen.
Als Leenas Bruder Patrick von den so genannten "Befreiern des Schmerzes" entführt wird, versucht sie alles um ihn zu befreien. Ihr Plan ist es mit dem ehemaligen Mitglied Scar sich in diese Organisation einzufügen. Doch plötzlich findet sie sich in einem Strudel aus Gewalt und Folter wieder.
Ich habe lange gebraucht um dieses Buch zu Ende zu lesen. Das lag weder an der Geschichte noch an dem Schreibstil sondern daran, dass ich zwischendurch immer wieder eine Pause brauchte. Die Gewaltszenen waren sehr realistisch und grausam beschrieben und haben mich schnell an meine Grenzen gebracht. Mir wurde regelrecht schlecht und angewidert musste ich das Buch ab und zu auf die Seite legen. 
Ab der Hälfte wurde es besser und die Geschichte kam etwas mehr in Schwung. "Hannahs Narben" bildet den Auftakt zu einer Trilogie, welche die Autorin die Infinite Pain Trilogie nennt. So war es nicht verwunderlich, dass man als Leser von den "Befreiern des Schmerzes" nur ansatzweise etwas erfährt und am Ende noch viele Fragen offen bleiben. Zugegeben zum Schluss bin ich trotz den ganzen Grausamkeiten neugierig geworden, was es mit dieser Organisation auf sich hat. Sobald sich mein Magen beruhigt hat werde ich mir überlegen ob ich die anderen Teile noch lese.
Ich kann das Buch nur Liebhabern dieses Genres empfehlen, die den Nervenkitzel suchen und nicht unbedingt eine überragende Story.

Inhalt

Sie nennen sich »Befreier des Schmerzes«. Sie foltern, vergewaltigen und morden. Die Polizei ist erfolglos, und jeden Tag verschwinden weitere Menschen … Leena dachte, die Ereignisse um die mysteriösen Entführungen würden sie nicht betreffen. Vom Leben gezeichnet, hat sie genug eigene Probleme. Doch als sie ihren Bruder Patrick entführen, geht es sie plötzlich etwas an. Mit allen Mitteln will sie Patrick befreien – auch wenn sie dabei stirbt. 
Denn ohne ihn ist sie ohnehin schon längst tot. Sie und Scar, ein ehemaliger Insider der »Befreier des Schmerzes«, schleusen sich in das unterirdische Versteck der Sadisten ein. Scar ist von nun an einer von ihnen, während Leena sein »Schmerzträger« ist. 
Doch nichts wird echt sein, sie werden nur so tun, als würden sie dazu gehören. Zumindest ist das der Plan. Bis sie auf die harte Tour lernen: Vortäuschen ist ausgeschlossen. Eine Spirale aus Folter, Blut und Macht ergreift sie und zerrt sie in den Abgrund, und sehr schnell wird deutlich: Es gibt Dinge, die sind schlimmer als der Tod. Viel schlimmer …

Buchinfos

  • Taschenbuch 8,99 Euro
  • eBook 2,99 Euro
  • 222 Seiten Printausgabe
  • Über CreateSpace Independent Publishing Platform verlegt
  • Erscheinungsdatum 7. Mai 2014


  • ISBN-10: 1499161220
  • ISBN-13: 978-1499161229

Keine Kommentare: