Als ich dich suchte, Lauren Oliver



"Das Komische daran, beinahegestorben zu sein, ist, dass anschließend alle meinen, du müsstest ununterbrochen auf dem Glückstrip sein, Schmetterlingen im grünen Gras nachjagen oder in jeder Ölpfütze auf dem Highway einen Regenbogen entdecken."

Auszug aus "Als ich dich suchte" von Lauren Oliver






Die beiden Schwestern Nick und Dara sind grundverschieden und doch unzertrennlich. Bis Dara Nicks besten Freund Parker küsst. 
Bis zu dem Autounfall, bei dem Dara im Gesicht verletzt wird. Seitdem sprechen die Schwestern nicht mehr miteinander. Als Dara an ihrem Geburtstag spurlos verschwindet, glaubt Nick zuerst an einen dummen Scherz. Doch Dara ist schon das zweite Mädchen, das in der Gegend verschwunden ist. 
Nick spürt, dass ihre Schwester in großer Gefahr ist und dass sie sie finden muss – bevor es zu spät ist.

Wie hat es mir gefallen?

Von der Autorin Lauren Oliver habe ich bereits die "Delirium" Trilogie gelesen. Damals war ich ganz begeistert von dem bildlichen und lockeren Schreibstil der Autorin. Um so gespannter war ich jetzt auf ihr neustes Werk "Als ich dich suchte". Und wieder konnte sie mich sofort packen und gefangen nehmen. 
Die Geschichte wird aus der Sicht von Dara und Nick im Wechsel in der ICH-Perspektive erzählt und immer wieder von Tagebucheinträgen, Zeitungsmeldungen und Einträgen, die in öffentlichen Netzwerken veröffentlicht wurden, unterbrochen. Dadurch erhält man einige Hintergrundinformationen, wird stellenweiße aber auch ganz schön in die Irre geführt. Das ich mich oft auf dem Holzweg befunden habe und eigentlich bis zum Schluss nicht wirklich wusste womit mich die Autorin überrascht, muss ich ihr hoch anrechnen. Viele Wendungen habe ich so nicht kommen sehen.
Nick und Dara könnten nicht unterschiedlicher sein. Die Eine ist bunt, lustig, lebensfroh, ausgeflippt und experimentierfreudig. Die Andere eher farblos, ernst, in sich gekehrt, schüchtern und schon sehr erwachsen. Um so mehr überrascht die enge Bindung der beiden Schwestern, welche sie vor dem Unfall hatten. Besonders Nick merkt man die Entfremdung nach dem Unglück sehr an. Dennoch sind beide Schwestern auf den ersten Blick nicht so sind wie sie scheinen und ich musste während des Lesens oft meine Meinung über sie revidieren. Aber genau das hat das Buch so interessant gemacht. 
Einmal angefangen konnte ich nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Dies lag auch daran, dass mit Daras Verschwinden die Geschichte noch mehr an Fahrt aufgenommen hat und bis zu dem überraschenden Ende durchweg spannend blieb.

Mein Fazit

"Als ich dich suchte" war eine sehr spannende und fesselnde Teenagertragödie, die mich mit facettenreichen und so herrlich unperfekten Charakteren voll von sich überzeugen konnte. Das Ende kommt mit einem Paukenschlag und lässt den Leser noch lange sprachlos zurück.


Buchinfos



Lauren Oliver

"Als ich dich suchte"
Genre: Teenagertragödie
Einzelband
Hardcover 19,99 €
eBook 13,99 €
368 Seiten Printausgabe
Herausgeber: Carlsen Verlag
Erscheinungsdatum: 1.Februar 2017
Ab 13 Jahren empfohlen

Kommentare:

Selection Books hat gesagt…

Hallo Liebes,

mir hat das Buch richtig gut gefallen! Ich werde auf jeden Fall mehr von der Autorin lesen!

Liebe Grüße
Nadine

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey Doreen,

ich fand das Buch auch richtig gut und gerade das Ende hat es wahrlich nochmal in sich. Ich hätte, trotz der letztlich eingesetzten Hinweise, niemals damit gerechnet, dass es sooo ausgehen wird. Wirklich klasse gemacht.

Liebe Grüße,
Ruby