Blogtour zu "These broken Stars-Sofia und Gideon"



Hallo ihr Lieben!

Nun sind wir schon am Ende unserer Blogtour zu dem galaktischen Finale von der 
"These broken Stars"Reihe.
Wir hoffen ihr seid genauso neugierig auf "Sofia und Gideon" wie wir oder habt vielleicht sogar gerade erst die Reihe für euch entdeckt.
Es gibt einen roten Faden in der Reihe welcher alle drei Teile verbindet.
Ich rede von dem zwielichtigen Inhaber der Firma LaRoux Industries Roderick LaRoux.
Uns wurde eine Stellenanzeige zugespielt in der die Firma neue Mitarbeiter sucht. 
Wir können nur ahnen was mit den anderen Mitarbeiter geschehen ist. 
Da LaRoux Industrie eine der mächtigsten Firmen in der Galaxie ist, wird es nicht so einfach sein diese zu Fall zu bringen.
Wie sieht es aus? 
Traut ihr euch eine Bewerbung abzuschicken und euch vielleicht sogar als Spion für die Rebellen in die Firma einzuschleußen?!

Helft uns das LaRoux Imperium zu stürzen und bewerbt euch noch heute auf die Stellenanzeige!
Postet eure Bewerbung unter #carlsenstars auf Instagram und vielleicht seid ihr schon bald Mitarbeiter von LaRoux Industries.



Auch ich durfte der Autorin 2 Fragen stellen 😁

Gab es ein Reales Vorbild für Roderick LaRoux?

Wir haben uns keine konkrete Person vorgestellt, als wir Roderick LaRoux erschaffen haben, aber es gibt diesen rücksichtslosen Ehrgeiz, den viele Chefs gro
ßer Firmen inne haben - es ist schwer ohne einen solchen an die Spitze zu kommen. Es gibt viele CEOs und Visionäre mit altruistischen Zielen, aber um etwas Gutes zu erreichen, musst du in der Lage sein, zielstrebig zu fokussieren. Natürlich kann diese Art von Mentalität zu Entscheidungen führen, die für interessante Geschichten sorgen ...

Hattet ihr selbst einen solchen Chef?


Haha nein! Wir schreiben jetzt in Vollzeit, also sind wir unser eigener Chef (und wir sind meistens ziemlich nett zu uns) aber vorher, als wir andere Jobs hatten, waren wir sehr glücklich darüber, fantastische Chefs zu haben. 

(Wenn ihr das lest, wir denken ihr wart großartig!)

Blogtourfahrplan

27.07: Miris Bücherstübchen (Miri)
28.07: About Books (Nicole)
29.07: Tiefseezeilen (Ani)
30.07: Lunaticbooklover (Debbie)
31.07:  Kunterbunte Bücherkiste (bei mir)

 Klar gibt es auch etwas zu gewinnen!

Dank des Carlsen Verlags verlosen wir 3 Exemplare von "These broken Stars- Sofia und Gideon"! Was müsst ihr dafür tun?
  • An jedem Tag der Blogtour stellt euch der jeweilige Blogger eine Frage, die ihr beantworten müsst. Für jede Antwort landet euer Name einmal in den Lostopf. Es lohnt sich also, aktiv mit dabei zu sein! Schreibt auch direkt eure Email, damit wir euch im Gewinnfall Bescheid geben können.
  • Ihr könnt noch zwei Bonuslose bekommen, indem ihr an unserer Aktion auf Instagram teilnehmt. Dazu müsst ihr kreativ werden und auf besondere Art eine Bewerbung für eine Stelle eurer Wahl bei LaRoux-Industries unter dem #carlsenstars teilen. Ob per Video, Selbstgebastelten oder einem klassischen Lebenslauf - Sorgt mit aller Macht dafür, dass gerade ihr den "Job" bei LRI bekommt. Insgesamt kann euer Name also sieben Mal in den Lostopf wandern.
  • Bis zum 10.08.2017 habt ihr Zeit, die Fragen zu beantworten und/oder die Bonusaufgabe zu lösen.
  • Danach werden wir schnellst möglichst die Gewinner ziehen. Diese benachrichtigen wir dann per Email. Die Gewinne werden daraufhin vom Verlag verschickt!
  • Minderjährige brauchen das Einverständnis der Eltern
  • Teilnehmen können alle aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Die heutige Frage lautet: 

"Was müsste LaRoux Industrie euch anbieten, damit ihr dort auf jeden Fall einen Job annehmt?"

Kommentare:

Jennifer Siebentaler hat gesagt…

Leider gar nix, da ich für solch ein Leben nicht geschaffen wäre und mich damit nicht identifizieren könnte und dies einfach nichts wäre was mich Glücklich macht!

VLG..Jenny

Laura von SkylineOfBooks hat gesagt…

Hallo!

LRI könnte mir anbieten, was sie wollten. Ich würde nicht annehmen. Wer möchte schon in einem Unternehmen arbeiten, das ganze Planeten zu Forschungszwecken nutzt? Ich sehe zwar auch die positiven Aspekte des Unternehmens und den Fortschritt, den es gebracht hat, aber ich kann es glaube ich nicht mit meinen Ansichten vereinen in einer solchen Firma zu arbeiten, wo mit anderen Wesen experimentiert wird.

Liebe Grüße
Laura

Stella hat gesagt…

Hallo,

also, wenn ich für LRI arbeiten würde, dann als Spionin für Tarver, Lilac usw., um Material zu sammeln, dass die Firma schließlich mit einer skandalösen Enthüllungsreportage zu Fall bringen wird... Danke für das Gewinnspiel!

Liebe Grüße,
Stella
stellabloggt@gmx.de

Carina K. hat gesagt…

Hey!

Ich könnte und würde dort nicht arbeiten wollen...um viel geld der welt nicht!!! Ich wäre unglücklich und würde mich unwohl fühlen - nein danke!

Liebe grüße Carina

Nadine Reich hat gesagt…

Hallöchen liebe Doreen :)

Du weißt ja, dass ich eine Bewerbung auf Instagram geschrieben habe, auch wenn ich mich da absichtlich nicht auf einen Bereich beschränkt habe, weil ich gar nicht genau wusste welche Bereiche überhaupt vorhanden sein könnten. Daher habe ich es allgemein gefasst und hoffe das gilt auch :)
Was deine Frage angeht kann ich sagen dass ich es gut finde, dass einem dort ein guter Lohn, sowie Gesundheitsvorsorge usw. geboten wird.Das sollte man auch nicht außer Acht lassen und du hast das wirklich gut dargestellt! Sehr überzeugend ;) andererseits weiß ich allein aus dem ersten Band, dass es doch eine recht zwielichtige Firma ist, der man nicht unbedingt trauen sollte. Zumal es immer Konsequenzen geben kann, vor allem in Hinsicht auf das Terraforming. Besonders neugierig wäre ich auf die Stelle des Entwicklers oder Ingenieurs, allerdings würde ich das Spionieren immer noch am aufregendsten finden! Anbieten müssten sie mir auf jeden Fall Sicherheit, weil ich 1. nicht ins Gefängnis wollen würde und 2. sicher bin, dass sie mir die nicht bieten können. Doch wenn man viel Geld bekommt heißt das eben nicht, dass man es auch ausgeben kann.

Liebe Grüße,
Nadine♥
(everyones-a-book@freenet.de)

Anna C hat gesagt…

Huhu und danke für die tolle Blogtour :)
Mmmh das ist eine schwere Frage. Also abgesehen davon, dass ich in Mathe und Physik eine absolute Niete bin und zumindest für Ingenieurtätigkeiten nicht gerade geeignet wäre, hört sich die Arbeit schon sehr spannend an. Aber ob ich die Skrupellosigkeit des Unternehmens mit meinem Gewissen vereinbaren könnte... weiß ich nicht, vielleicht wenn ich die Möglichkeit hätte im Unternehmen wirklich was zu verändern :)
LG Anna

Chianti hat gesagt…

Huhu :)

Ach das klingt doch gut! Schade, dass ich weder Techniker, noch Physiker bin. Mit Mechatronik auch Technik allgemein nicht viel am Hut habe. Aber die übertarifliche Bezahlung und die Weiterbildungen klingen schon gut. Über flache Hierachien habe ich mich heute auf der Arbeit gerade unterhalten, weshalb ich etwas schmunzeln musste. Aber LaRoux Industries bietet ein interessanten Aufgabenfeld an, da sollte man drüber nachdenken :D

Liebe Grüße
Chianti

Mietze (Carina ♥) hat gesagt…

Oh das wäre schwierig haha. Ich bin jemand der gerne mal ein kleines Autoritätsproblem hat und wäre da sehr fehl am Platz. Das Geld das ich da vermutlich verdienen könnte wäre schon ein Anreiz aber ich bin leider auch eine recht faule Person ^^'

Jutta.liest hat gesagt…

Hallo,
also ich könnte mir trotz der Annehmlichkeiten nicht vorstellen für diese Typen zu arbeiten und wenn es wirklich nicht anders ginge, dann nur als Saboteurin, aber da ich in Naturwissenschaftlichen und Ingenieurwesen eine Null bin, bliebe wohl nur um, Assistentin der Geschäftsführung, da könnte ich wohl....

Liebe Grüße, Jutta

Koelnerhaeschen hat gesagt…

Ich würde dankend ablehnen. Wäre nicht dafür geschaffen...

Ania De Lux auf fb

Daniela Schiebeck hat gesagt…

Ehrlich gesagt würde ich den Job ungern machen und ablehnen.

Levenyas Buchzeit hat gesagt…

Hallo meine Liebe :)
Ich freue mich so, dass es zum Finale der "These Broken Stars"-Trilogie eine Blogtour gibt. Ich bin schon sooo gespannt auf den letzten Teil.

Vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Die Stellenausschreibung fand ich super gestaltet. Wenn ich nicht so viel über die Firma wüsste, wäre ich glatt geneigt, sie vielversprechend zu finden :D Den Beitrag hast du wirklich schön gestaltet und die Bilder dazu sind toll!

Das Interview hat mir auch sehr gut gefallen und war total informativ. Die beiden Autorinnen sind mir jetzt noch sympathischer geworden, als sie es vorher schon waren. Tolle Fragen mit spannenden Antworten :) Schade, dass wir heute schon am letzten Tag der Blogtour angelangt sind und keine weiteren Fragen mehr beantwortet werden.

Außerdem ist es sehr schade, dass es keine weiteren Beiträge mehr geben wird. Ihr habt euch wirklich total viel Mühe gegeben. Die Beiträge waren alle so unterschiedlich, vielschichtig und kreativ. Es hat einfach Spaß gemacht, dabei zu sein.

Jetzt zu deiner Frage!
Ehrlich gesagt kann ich mir nichts vorstellen, dass mir die Firma beiten könnte, um dort eine Stelle anzunehmen. Nicht nach allem, was ich schon erfahren habe. Außer es würde helfen, der Firma ihr Handwerk zu legen. Dann würde ich dort eine Stelle annehmen und mich quasi einschleusen lassen :D

Jetzt möchte ich aber unbedingt wissen, wie es im Finale weitergeht *.*

Tausend Dank für die schöne Blogtour :)

Lg
Levenya
Levenyas Buchzeit

Email: audaciaelaine@gmx.net

Anna C hat gesagt…

Jetzt habe ich meine Email Adresse total vergessen :D
caanna92@gmail.com
Schönen Abend noch :)

Reading is like taking a journey hat gesagt…

Hey!

Danke für deinen tollen Beitrag zur Tour! SIe hat mir echt Spaß gemacht und sehr viel Vorfreude auf Band 3 geweckt :)
Man hat eure Mühe dahiner richtig gemerkt und viele Beiträge waren wirklich besonders!
Was deine Frage betrifft, kann ich mich den anderen größtenteils nur anschließen. Für mich gibt es auch nichts, weswegen ich dort arbeiten würde. Es würde mich keineswegs nicht mal glücklich machen, es wäre für mich nicht akzeptabel.

Danke dir nochmals für den tollen Einblick!

Liebe Grüße
Ann-Sophie
von "Reading is like taking a journey"
annso.schnitzler@online.de

jen b hat gesagt…

Huhu

Eine Führungsposition mit uneingeschränkten Befugnisse die nicht mehr von anderen rückgängig gemacht werden kann