6 Fragen an... 50 Tage- Der Sommer meines Lebens, Maya Shepherd

6 Fragen an...

Heute erscheint der neue Roman von Maya Shepherd und ich freue mich, dass ich der Autorin bei dieser Gelegenheit meine 6 Fragen stellen durfte. 
Natürlich stelle ich euch auch ihr neues Werk "50 Tage-Der Sommer meines Lebens" anschließend vor.



Auch diesmal erhaltet ihr die Möglichkeit ein Taschenbuch von "50 Tage.Der Sommer meines Lebens" zu gewinnen. Beantwortet mir bis zum 15.08.2015 folgende Frage:

Was darf bei euch zu einem perfekten Sommer nicht fehlen?

Über die Autorin


Maya Shepherd wurde 1988 in Stuttgart geboren. Zusammen mit ihrem Mann und einem Hund lebt sie mittlerweile im Rheinland und träumt von einem eigenen Schreibzimmer mit Wänden voller Bücher. 
Mit der Veröffentlichung ihres Debütromans "Schneerose" erfüllte sie sich einen großen Traum und ist glücklich seit Anfang 2014 hauptberuflich schreiben zu können.


1. Mit 50 Tage-Der Sommer meines Lebens wagst du Dich in eine für Dich neue Genre-Richtung. Wie kam es dazu?

Die Idee zu „50 Tage – Der Sommer meines Lebens“ spuckt nun schon seit fast drei Jahren durch meinen Kopf, dabei hat sie sich immer weiter entwickelt und wurde detaillierter, sodass ich es einfach an der Zeit fand mich dem Roman ganz zu widmen, um ihn zu „Papier“ zu bringen. Dass es sich dabei um ein für mich neues Genre handelt ist eher Zufall als eine bewusste Entscheidung.



2. Spielen in der Geschichte auch Erlebnisse aus einem Deiner schönsten Sommer eine Rolle?
In jedem meiner Bücher steckt auch viel von mir persönlich. Mal ist es ein Charakter, der mir besonders gleicht, mal die Liebe zu einem Land, welches mir als Schauplatz der Geschichte dient und mal ist es mehr Wunsch als Realität. 
So ähnlich ist es auch bei „50 Tage“, welches zu einem großen Teil auf der Route 66 spielt, die ich selbst leider noch nie gesehen habe. Umso mehr Spaß hat mir die Recherche gemacht. Ich persönliche verbinde nicht einzelne Ereignisse aus dem Roman mit dem schönsten Sommer meines Lebens, sondern mehr ein Gefühl: Laue Sommernächte, lange Gespräche bei Kerzenschein, lautes Lachen, Unbeschwertheit.


3. Planst Du weiter Bücher in dem Romantik Genre zu schreiben?
Planen wäre zu viel gesagt, aber ich habe durchaus noch andere Ideen aus dem Romantik Genre. Jedoch kann ich noch nicht abschätzen, wann und ob überhaupt ich diese umsetzen werde. So etwas entscheide ich spontan und ist vor allem gefühlsabhängig. Ich muss einfach spüren, dass es nun an der Zeit ist, um eine bestimmte Idee in die Tat umzusetzen.



4. Was macht für dich den perfekten Sommer aus?
Ein perfekter Sommer ist für mich nicht davon abhängig, dass man weit weg in den Urlaub fliegt und das Wetter jeden Tag fantastisch ist. Selbst wenn man Zuhause bleibt und es jeden Tag aus Eimern regnen würde, könnte es ein toller Sommer werden, wenn man ihn mit den richtigen Menschen um sich herum verbringt. 
Für mich ist Sommer nicht nur Sonne, Meer und Strand, sondern vor allem Zeit für einander zu haben. Gerade die Zeit ist das, was uns sonst oft im Alltag fehlt. Einfach mal ausschlafen können, entspannt frühstücken, ein gutes Buch lesen, mit der besten Freundin shoppen gehen, ein Kinoabend genießen oder den Abend bei leckeren Cocktails ausklingen lassen. Wenn der Sommer vorbei ist, sollte man nicht das Gefühl haben etwas verpasst zu haben.



5. Warum spielt die Geschichte ausgerechnet in den späten 60ern? Was zeichnet für Dich diese Zeit aus?
Die Zeit stand für mich nie im Vordergrund. Theoretisch hätte die Geschichte zu jeder Zeit spielen können, egal ob 60er, 80er oder gar in der Zukunft. Es ist die Geschichte zweier Menschen, die nicht nacheinander gesucht haben, aber trotzdem vom Schicksal (oder Zufall?) genau zur richtigen Zeit zusammengeführt wurden. 
Dennoch empfinde ich die 60er Jahre als passend, da es für mich eine Zeit der Veränderung ist. Die Menschen begannen stärker sich eigene Gedanken über Politik, Wirtschaft und das Leben an sich zu machen und nicht alles einfach von der Regierung hinzunehmen. Die 70er waren die Jahre der Freiheit, aber die 60er ebneten den Weg dafür. Meine Protagonistin Jade ist ein junges Mädchen, das noch nicht zu sich selbst gefunden hat. Sie verdeutlicht für mich perfekt die 60er Jahre: Gute Ansätze, eine gewisse Naivität und der große Wunsch nach Veränderung.



6. Auf was können wir uns in nächster Zeit von Dir freuen?
Für dieses Jahr plane ich viele Fortsetzungen. Als nächstes steht das Finale meiner dystopischen Reihe „Promise“ an, welches voraussichtlich im September erscheinen wird. 
Danach gibt es den zweiten Band meiner „Märchenhaft“-Reihe und zum Jahresende hin, erscheint der vierte Teil meiner „Dear Sister“-Reihe. Im nächsten Jahre plane ich eine Überraschung für alle Fans meiner „Radioactive“-Reihe. Viele hat die Geschichte von Cleo, Finn und all den anderen Charakteren nicht losgelassen, genauso wenig wie mich.



Ich möchte mich hiermit auch ganz herzlich bei Maya Shepherd bedanken, dass sie sich so mutig meinen Fragen gestellt hat.


Über das Buch 





Nachdem Jade ihren Freund beim Knutschen mit ihrer besten Freundin erwischt hat, ist ihr die Lust auf 5 Wochen Sommercamp vergangen. Um so frustrierender ist es wenn man dazu von den eigenen Eltern gezwungen wird. Kurzerhand beschließt Jade auf der Fahrt ins Camp ihr eigenes Abenteuer zu erleben und versteckt sich im Auto von Jess. Ein aufregender Roadtrip entlang der Route 66 beginnt. Dabei verliert Jade nicht nur ihr Herz an Jess, sondern lernt noch eine Menge über sich selbst kennen. Doch Jess trägt ein trauriges Geheimnis mit sich herum, welches zwischen den beiden steht.
Das Buch spielt im Sommer 1965 und wird aus der Sicht von Jade erzählt. Die Kapitel sind in die einzelnen Tage unterteilt und tragen alle eine besondere Überschrift, deren Sinn sich erst nach einigen Seiten aus der Geschichte ergeben, dafür dann aber um so passender sind.
Jess und Jade sind zwei tolle Charakter, Jade mochte ich aufgrund ihrer Tollpatschigkeit und ihrer ungezwungenen Art besonders gern. War sie anfangs noch etwas naiv, so ist sie im Laufe der Geschichte aber selbst über sich hinaus gewachsen und wurde immer sympathischer. Jess ist mir auch sehr schnell ans Herz gewachsen und ich konnte unglaublich gut mit ihm mitfühlen. Beide harmonisieren auf ihre ganz eigene Art perfekt zusammen.
"50 Tage-Der Sommer meines Lebens" geht unter die Haut und es macht einfach Spaß mit Jess und Jaden Zeit zu verbringen, mit ihnen zu lachen, zu lieben und zu weinen. Ja ein paar Tränen musste ich tatsächlich auch verdrücken, denn es geht in der Geschichte nicht nur um die große Liebe zweier Menschen, sondern auch um die Liebe zum Leben und die damit verbundene Hoffnung.Schon am Anfang spürt man, dass dieses Buch etwas ganz besonderes ist und die Geschichte den Leser schnell gefangen nimmt.
Wer einen spannenden, romantischen und auch traurigen Roadtrip erleben möchte sollte die Reise mit Jess und Jade antreten und sich von dieser einzigartigen Liebe verzaubern lassen.

Inhalt

Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18.Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei wie er ausgerechnet ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen. 
Ihre Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem im Sommer gemeinsam mit Katie ins Camp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne. 
Ein abenteuerlicher Roadtrip entlang der Route 66 beginnt und während Jade versucht vor ihren Problemen davonzulaufen, wartet die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen, doch dann stellt sich das Schicksal ihr mit aller Macht in den Weg… 

Buchinfos

  • Taschenbuch 12,99 Euro 
  • eBook 4,99 Euro
  • 350 Seiten
  • Erscheinungstermin: 31.07.2015
  • Sprache: Deutsch