Tagwind- Der Bewahrer der Jahreszeiten, Jennifer Wolf



"Aber was ist, wenn ich nie Kinder haben werde? möchte ich ihn fragen. Was ist, wenn ich einer von denen bin, die nicht den Weg der Göttin folgen?"
Auszug aus "Der Bewahrer der Jahreszeiten"


Achtung Spoilergefahr. 
Hierbei handelt es sich um den 4. Teil der Jahreszeitenreihe.
Teil 1 bis 3 seht ihr hier:


 Yannis Tagwind zählt nicht nur zu den attraktivsten Junggesellen Hemeras, sondern ist auch mit Abstand der warmherzigste und liebenswerteste Mann, der jemals unter der Göttin Gaia gelebt hat. 
Für seine Familie würde er sein Leben geben. Während diese darauf hofft, dass er sich bald eine Frau sucht, gehört sein Herz jedoch jemandem, den er nicht lieben darf. 
Die beiden trennen ganze Welten an gelebter Zeit. Doch Yannis könnte den Lauf der gesamten Erdengeschichte ändern… 

Wie hat es mir gefallen?
 
Ich habe schon ganz ungeduldig auf den Abschluss der Jahreszeitenreihe gewartet und natürlich ist von vornherein klar um welches Sohn der Göttin Gaia es sich diesmal drehen wird. Alle Jahreszeiten außer Sol haben bereits ihr Glück gefunden. 
Sol galt immer als der Frauenschwarm und beinahe sah es so aus als würde er nie sein perfektes Gegenstück finden, doch dann kam Yannis.
Yannis mochte ich schon in "Nachtblüte", deshalb habe ich mich riesig auf ein Wiedersehen gefreut. Auch Sol war mir trotz seines "Frauenverschleiß" durchaus immer sympathisch und ich hätte mir die Beiden auch sehr gut als Paar vorstellen können wenn...Ja wenn nicht dieses ständige hin und her gewesen wäre und wenn sich beide Charaktere im Laufe der Geschichte nicht so verändert hätten.
Aus dem bisher eigentlich sehr selbstbewussten und starken Yannis wurde plötzlich ein scheues "Reh" und Sol, der in den vorhergehenden Büchern eigentlich auch oft eine weiche Seite hat durchblitzen lassen, wurde zum Obermacho. Ich mag es grundsätzlich nicht wenn Charaktere klein gehalten werden und für meinen Geschmack macht das Sol einfach zu oft mit Yannis.
Ein wenig genervt hat mich auch das ständige im Kreis drehen der Beiden. Ja was denn nun? So schwer kann das doch nicht sein wenn eigentlich beide das Gleiche wollen und es eindeutiger nicht mehr sein kann.
Schade ich hatte so auf den Zauber der vorhergehenden Bände gehofft und vor allem habe ich mir endlich Antworten und ein paar mehr Hintergrundinformationen zu der faszinierenden Welt gewünscht.  
Versteht mich nicht falsch. Die Story lies sich aufgrund des leichten und flüssigen Schreibstils der Autorin schnell lesen und es kommt nie Langeweile auf. Auch gibt es durchaus witzige und romantische Momente die mich gut unterhalten konnten, aber ein bisschen enttäuscht bin ich dennoch von diesem Finale und da konnte mich auch der perfekte Schluss nicht versöhnen.

Mein Fazit

"Tagwind" war leider ein schwacher Abschluss einer ansonsten wundervollen Reihe. Ich habe die Suche der Jahreszeiten nach der wahren Liebe sehr gern gelesen und hatte mir bei dem finalen Band einfach etwas mehr erhofft. Der Funke sprang nicht über und das ewige hin und her der Charaktere konnte mich nicht begeistern.

Buchinfo
 
 
 Jennifer Wolf
"Tagwind- Der Bewahrer der Jahreszeiten"
Teil 4 von 4 ohne Zusatzstory "Göttertochter"
Genre: Romantasy
Taschenbuch: 7,99 €
eBook: 3,99 €
288 Seiten Printausgabe
Herausgeber: Carlsen Verlag 
Erscheinungsdatum: November 2017
Ab 14 Jahren empfohlen
Shoppinglink zum Verlag